Klartext - Die E-Consumer-Studie der Argonauten über Navigationswording

Zurück

Inhaltsverzeichnis - Klartext

Nicht mehr lieferbar

1. Klartext heißt: Navigieren im Internet vereinfachen

  • 1.1 Usability-Labor
  • 1.2 E-Consumer und Website-Betreiber
  • 1.3 Beschreibung statt Analyse: der Stand der Forschung

2. Das Ziel: ein Fundament für optimale Wordingentscheidungen

3. Der Weg: Wie sind wir vorgegangen?

  • 3.1 Auswahl der relevanten Navigationswordings, die Verständnisschwierigkeiten bereiten
  • 3.2 Auswahl der relevanten Navigationswordings für die Präferenzbildung
  • 3.3 Online-Befragung

4. Variablen

5. Was wird verstanden? Navigationswordings im Verständnis-Check

  • 5.1 Der Verständnis-Check im Detail
  • 5.2 Sorgenkinder unter den Nutzern
  • 5.3 Fazit

6. Welche sind die Besten? Klassische Streitfälle bei Wordingentscheidungen in den Augen des E-Consumers

  • 6.1 Die Lieblinge der E-Consumer
  • 6.2 Individuelle Unterschiede

7. Was gehört dazu? Die wichtigsten Elemente von Standardrubriken

  • 7.1 Die Kategorie 'Hilfe': Wort mit viel Inhalt
  • 7.2 Die Servicegruppe: Schnittmengen und Erwartungen
  • 7.3 Erreichbarkeit als allgemeine Anforderung
  • 7.4 Forum oder Community: eine inhaltliche Abgrenzung

8. Klartext: Empfehlungen der Argonauten zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser

  • 8.1 Gefährliche Begriffe: eine Warnung vor Untiefen
  • 8.2 Nichts für Puristen: Differenzierung bei Anglizismen
  • 8.3 Klartext für die Navigation
  • 8.4 Erreichbar sein
  • 8.5 Fazit: Standards für Individualisten

9. Über die Herausgeber

10. Tabellenband