iBusiness - Shop

Zurück

 (Bild: )
Bild:

E-Learning in Deutschland 2005 Gesamtausgabe

E-Learning in Deutschland ist im Begriff zu einem Massenphänomen, mit zweistelligen Millionen-Nutzer- und Umsatzzahlen zu werden. Die Vernetzung von Radio- und Fernsehanstalten mit Bildungsanbietern wächst zu einem Megathema heran. Zahlreiche Forschungsprojekte beschäftigen sich mit Fragestellungen zum Einsatz von E-Learning. Allerdings bestehen bisher kaum nutzerfokussierte Analysen, die aussagekräftige Fallzahlen enthalten, so die Studie 'E-Learning in Deutschland 2005 - Messen und Managen von Bildung + Lernen mit innovativen Verfahren', die im HighText-Verlag erschienen ist.

Nicht mehr lieferbar

Interdisziplinäre Ansätze zwischen Lernpsychologie, Controlling und Pädagogik bestehen bisher noch nicht. Denn die Pädagogik vertraut auf ihre eigenen Analyse- und Bewertungsformen und IT-Vertreter kennen nur eingeschränkt die Welt der Methodik und Didaktik. Allgemeine Qualitätsstandards und Zertifikate für Online- oder Computer- gestützte Lernkurse gibt es ebenfalls noch nicht. Zudem wird die besondere Funktionalität des Lernens mit Neuen Medien bisher kaum betrachtet. Alles Zeichen dafür, dass sich der deutsche ELearning-Markt derzeit noch in einer eher diffusen Aufbauphase befindet.

Die neue ELearning-Studie gibt Interaktiv-Agenturen, Verlagen, Plattformanbietern, KMK-Behörden, Personalwirtschaft, Bildungswerken und Unternehmensberatungen Einsicht in:

  • den Markt sowohl im Berufsbereich, bei Arbeitssuchenden, in Fachhochschulen und der Universität, im Freizeitmarkt und bei jugendlichen Zielgruppen;
  • listet bestehende Evaluierungsangebote für Bildungsangebote auf und deren Vorgehensweisen
  • nennt Zielsetzungen und Vorgehensweisen aus einem nutzerfokussierten qualitativen Forschungsansatz wie er Anwendung findet in der Kommunikations- und Werbewirkungsforschung;
  • nennt in einem weiteren Kapitel Ergebnisse aus einer quantitativen Forschung und interpretiert diese. Mit einem fortschrittlichen Webanalyse-Instrument werden Aussagen getroffen zum Lernverhalten verschiedener Zielgruppen. Die Darstellung erfolgt auf einer Basis von Lernvorgängen online mehrerer Tausend Nutzer;
  • behandelt Fragestellung zum Return on Investment. Für spezielle Aufgabenstellungen und Zielgruppen werden Zahlen und Werte vorgestellt;
  • behandelt in einem Sonderteil den Freizeitmarkt und analysiert junge Zielgruppen

Hintergrundinformationen zu den Autoren

Die Autoren Robert Hanke, zuvor bei Arcor zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Online, Manager Webstatistik Direct Marketing, Webfileanalyse Content und Helmut Poppe, Initiator und Autor der Studie 'eLearning in Deutschland 2004' haben das emr-Forschungsprojekt (educational media research) ins Leben gerufen. Poppe ist Leiter des Arbeitskreises E-Learning im Bundesverband der digitalen Wirtschaft eV. Berufliche Stationen: Leitung elektr. Medien in der Gong-Gruppe, Verkaufsdirektor bei IPA/IP Multimedia, Leiter eines Medienzentrums.

Weitere Details:
Management Summary: E-Learning in Deutschland 2005

Ziele der Studie 'E-Learning in Deutschland 2005'

Inhaltsverzeichnis: E-Learning in Deutschland 2005