Die richtige Marketing-Strategie entscheidet bei Online-Shops über Umsätze und Existenz: die virtuelle Konferenz bietet den Teilnehmern klare Orientierung, aktuelle Tipps und bewährte Methodiken.
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
iBusiness Social Media
Beträge 1 bis 10 von 2066
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Unternehmen

Internetagentur-Ranking 2018: Starke Veränderungen wirbeln IAR durcheinanderweiter...

(23.04.18) Es sind mehr Full-Service-Agenturen aus dem Internetagentur-Ranking ausgeschieden, als neu hinzugestoßen sind. Besonders starke Veränderungen gibt es im oberen Teil des Rankings.

Heute soll's Aufklärung geben: Welche Nutzer vom Cambridge-Analytica-Skandal betroffen sindweiter...

(09.04.18) Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg hat für heute ein Feature angekündigt , mit dem Nutzer erfahren sollen, ob ihre Daten eventuell an Dritte weitergegeben wurden.

Facebooks Datenskandal: Zahl der Betroffenen vermutlich höher als erwartetweiter...

(05.04.18) Und immer noch gibt es keine Erholung für Facebook im Skandal um an das Analyse-Unternehmen Cambridge Analytica weitergereichte Daten: Offenbar ist die Zahl der mutmaßlich betroffenen Nutzer weltweit deutlich höher als die zunächst beschworenen 50 Millionen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Endlich verständlich: Facebooks Datenskandal in einer Infografikweiter...

(04.04.18) Wer steckt hinter Cambridge Analytica, welche Verbindungen nach Russland gibt es bei dem Skandal und was genau hat das alles mit dem Brexit zu tun? iBusiness entwirrt das Geflecht hinter Facebooks Datenskandal - mit der ultimativen Infografik.

Messenger-Markt: Bei Snapchat schwappen die Entlassungswellenweiter...

(03.04.18) Das zweite Mal binnen Wochen entlässt Snapchat reihenweise Angestellte: Dieses Mal müssen rund 100 Menschen aus den Abteilungen Marketing und Sales demnächst auf Jobsuche gehen, berichtet CNBC . Kurz davor hatte das Unternehmen bereits eine erste Entlassungswelle im dreistelligen Bereich angekündigt, damals waren Entwickler betroffen. Die jüngsten Entlassungen in Sales und Marketing könnten bedeuten, dass Snapchat daran scheitert, ein in die breite gehendes, werbefinanziertes Geschäftsmodell zu etablieren und sich stattdessen auf Schlüsselkunden konzentriert.

Skandal um Cambridge Analytica: Facebook kommt nicht zur Ruheweiter...

(28.03.18) Wer drauf gewettet hatte, dass Facebook seinen Datenskandal um die Wahlkampagnen-Firma Cambridge Analytica aussitzen kann, hat zunehmend schlechte Karten: Nun soll das Unternehmen auch noch über einen Aufsichtsrat mit dem zweifelhaften Analyseanbieter verbandelt sein.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Award-Marketing: Welche Preise für Interaktivagenturen wirklich wichtig sindweiter...

(12.03.18) Awards sind Aushängeschilder für Agenturen. Doch nicht mal die Hälfte der Agenturen setzt überhaupt auf Award-Marketing. Die iBusiness-Award-Studie zeigt, welche Awards für die Branche wichtig sind, warum Agenturen an Kreativwettbewerben teilnehmen und wie viel Geld sie ins Award-Marketing investieren.

Facebook stellt Tests mit gesplitteter Timeline einweiter...

(05.03.18) Facebook stellt seinen Test mit zwei verschiedenen Timelines ("Explore Feeds") ein. Wie das Unternehmen in einem Blogbeitrag schrieb, werde diese Darstellungsweise von den Anwendern nicht gewünscht. Dies hätten Umfragen ergeben.

In dem Test bekamen ausgewählte Nutzer in einer Timeline die Posts ihrer Freunde und Familie zu sehen, eine zweite Timeline zeigte die Beiträge von Unternehmen und Seiten. Noch immer versucht Facebook, seine Feeds für die Nutzer relevanter zu machen, setzt nun dazu jedoch auf Algorithmus-Änderungen (siehe iBusiness: Facebook gegen Publisher - Was Marken jetzt tun sollten (anstatt für Ads zu zahlen)). Beiträge von "echten" Freunden sollen so bevorzugt werden.

Facebook startet Gesichtserkennungweiter...

(01.03.18) Social-Media-Riese Facebook startet eine neue Gesichtserkennungsfunktion in Europa, berichtet das Handelsblatt . Die standardmäßig ausgeschaltete Funktion muss erst vom Nutzer aktiviert werden. Sie sucht dann nach anderen Mitgliedern, die das eigene Profilbild verwenden. So soll Identitätsdiebstahl, etwa durch Bots und Trolle aufgedeckt werden.

Xing wächst um zwei Millionen Mitgliederweiter...

(23.02.18) Für das Business-Netzwerk Xing war 2017 nach eigenen Angaben das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Unternehmens. Zwei Millionen neue Mitglieder und ein Gesamtumsatz von 187,8 Mio. Euro bedeuten ein Umsatzwachstum von 26 Prozent.