Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen
Bild: Michael Poganiatz

Das Ende der Agenturdenke

07.10.2009 - Der Paradigmenwechsel im E-Commerce betrifft auch die Agenturen und Dienstleister von Onlineshops. Denn noch immer sind viele Agenturen verhaftet in der traditionellen, rückwärtsgewandten Reklame-Denke des letzten Jahrtausends. Für das moderne Internet ungeeignet.

von Joachim Graf

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

kein Bild hochgeladen
Von: Christian Steiauf ,  CELISmedia ,  Verbindungen
Am: 07.10.2009

Zu: Das Ende der Agenturdenke

Klasse Herr Graf, danke für die klare Ansage!

Der Wechsel hin zur neuen Realität dauert (bei Menschen) mitunter erschreckend lang. Und für die Marke kann der Umstand dann bereits der Anfang vom Ende sein.
Als - dem Mantra aus dem mittlerweile sehr verbreiteten Clip "Social Media Revolution" folgen: RIGHT HERE, RIGHT NOW!
http://www.youtube.com/watch?v=sIFYPQjYhv8

Viele Grüsse,
Christian Steiauf
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?