Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Unser Webinar zeigt Ihnen, wie Sie Kundendaten optimaler nutzen können, um Warenkörbe zu füllen und Conversions zu erzielen.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Wachstumsmarkt 2025: Wie der E-Commerce die Modebranche unter Druck setzt
Bild: tomwieden / pixabay.com

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
Trotz kurzem Aufatmen Anfang des Jahres bleibt die Geschäftslage in der Modebranche schwierig. Nachdem die Textil- und Bekleidungshändler 2018 ein Umsatzminus von 1,5 Prozent eingefahren hatten, hat das Geschäftsjahr 2019 leicht besser abgeschlossen. Den Daten und Hochrechnungen des Handelsverband Textil (BTE) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser zufolge konnte die Branche das Minus ausgleichen und der Gesamtumsatz ist um 1,5 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen. Damit lag das Marktvolumen von Textilien und Bekleidung im Einzelhandel in Deutschland 2019 bei 66 Milliarden Euro und damit auf dem Niveau von 2017.

Deutlich prächtiger entwickelt sich der Onlinehandel im Bereich Fashion: Er wächst munter weiter und konnte gegenüber den vergangenen zwei Jahren erstmals wieder zweistellig wachsen. Laut den Zahlen des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ist die Kategorie 'Bekleidung inklusive Schuhe' in 2019 um 11,4 Prozent gewachsen, was einem Online-Umsatz von 18,7 Milliarden Euro (2018: 16,79 Milliarden Euro) entspricht. Niedriger als der BEVH setzt der Handelsverband Textil den Onlineanteil an der Gesamtbranche Mode an. Er weist den Onlinehandel zwar nicht separat aus, aber vermeldet, dass der gesamte Distanzhandel (Versandhandel & E-Commerce) nach BTE-Hochrechnung einen Umsatz von circa 15 Milliarden Euro in 2019 erreicht hat, was einem Marktanteil von 23,5 Prozent entspricht. Laut BEVH-Zahlen legte vor allem der E-Commerce mit Bekleidung im Vorjahr mit einem Plus von 12,4 Prozent sehr stark zu und erwirts

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken