Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
An zwei Tagen liefert Ihnen Virtuelle Trendkonferenz Hintergründe zu Marketing und E-Commerce 2020.
Jetzt kostenlos vorregistrieren

Alexa lauscht: Amazon lässt Aufzeichnungen auswerten - von Menschen

 (Bild: Amazon)
Bild: Amazon
12.04.2019 Der Internetkonzern Amazon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser muss offensichtlich nicht nur Nachrichtendiensten Zugang zu den Sprachaufzeichungen gewähren - wie gerade erst bekannt Relation Browser wurde - sondern wertet auch selbst Gespräche aus, die seine Smart-Home-Speaker aufzeichnen. So sollen die Spracherkennung und die Algorithmen verbessert werden. Allerdings geschieht das nicht automatisch, sondern wird von einem Heer Tausender Mitarbeiter in den USA, Costa Rica, Indien und Rumänien bewerkstelligt, berichtet Spiegel Online zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Der Konzern habe das inzwischen bestätigt. Nirgendwo in den für Echo-Nutzern zugänglichen Informationen (wie etwa AGBs) stehe indes geschrieben, dass Gespräche von Mitarbeitern im Nachhinein abgehört werden können. Auch seien die Gespräche nicht immer anonymisiert, geht aus Recherchen verschiedener Nachrichtendienste hervor.

(Autor: Sebastian Halm )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.04.2019: