Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Etat-Datenbank / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Eintrag 1 von 7505
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:wortundbildverlag.de
Anbieter/Agentur:Neofonie
URLhttp://www.neofonie.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 09.11.10)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.wortundbildverlag.de/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Zeitschriftenverlage
Anwendungsbereich
Publishing
Zielplattform/Medium
Web
Auftraggeber
Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
WeFind, Networker, und Search
Aufgabe/Briefing
Der Berliner IT-Fullservice-Anbieter Neofonie hat den gesamten Online-Auftritt des Münchener Wort & Bild Verlags einem Technik- und Design-Update unterzogen. Dabei wurde die komplette
technische Plattform der Verlagsportale gegen ein eigens entwickeltes Content Management System (CMS) ausgetauscht. Der Verlag kann damit seine Online-Inhalte besser pflegen. Die größte für den Besucher sichtbare Veränderung erfolgte beim Verlagsportal wortundbildverlag.de. Neuerungen gab es auch bei den Ratgeberseiten apotheken-umschau.de, senioren-ratgeber.de, diabetes-ratgeber.net und baby-und-familie.de. Zum Einsatz kamen eigene Neofonie-Produkte wie die Such-Lösung WeFind, Networker, und Search.
Umsetzung/Lösung
Die Entwickler von Neofonie haben gemeinsam mit dem Wort & Bild Verlag ein maßgeschneidertes, mandantenfähiges, skalierbares und leicht pflegbares CMS implementiert, das sich optimal an die internen Prozesse des Verlages anpasst. Das Einstellen und Pflegen der Inhalte wurde mit einem neuen Redaktionsinterface deutlich vereinfacht. Die gesamte Plattform wurde modular aufgebaut, um Erweiterungen des Systems unkompliziert durchführen zu können. Content und Layout sind strikt getrennt, so dass dieselben Inhalte auf unterschiedlichen Portalen und Endgeräten in der jeweils korrekten Ansicht angezeigt werden können. Die Portale haben unterschiedliche Designs und Inhalte, können aber in Mandantengruppen zusammengefasst werden und dabei elementare Strukturen wie Layouts, Templates, Themenlisten oder Medien teilen, die somit effizient zentral gepflegt werden können.
nach oben | Zurück zur Übersicht