Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Eintrag 4 von 7155
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Digitales Fallbuch für Bucerius Law School
Anbieter/Agentur:atlantis media GmbH
URLhttp://www.atlantismedia.de
E-Mailinfo@atlantismedia.de
Tel.040 851 81 - 400
StrasseHaferweg 26
PLZ22769
OrtHamburg

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 17.07.18)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
https://www.law-school.de/deutsch/lehre-forschung/digitales-fallbuch/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Usability / Qualitätssicherung
Branche
Bildung/Wissenschaft
Anwendungsbereich
eLearning
Zielplattform
Web,Mobile,Pad/Tablett
Auftraggeber
Bucerius Law School Hochschule für Rechtswissenschaft
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
TYPO3
Aufgabe/Briefing
Digitales Fallbuch - Entwicklung eines Lern-Portals für Studenten auf Basis von TYPO3.
Das Lern-Portal in Gestalt eines „Digitalen Fallbuchs“ sollte die eigenständige Bearbeitung von juristischen Beispielfällen ermöglichen. Dozenten der Hochschule müssten begleitend zu ihren Kursen Fälle hochladen und mit umfangreichen Begleitmaterialien versehen können. Studierende sollten sich einloggen und dann die schrittweise Lösung von juristischen Fällen im Gutachtenstil durchführen können. Eine umfangreiche Rechte- und Rollenverwaltung würde benötigt.
Umsetzung/Lösung
- Entwicklung des responsiven Layouts
- Implementierung und Anpassung von TYPO3
- Entwicklung eines Verwaltungstools für
Redakteure
- Anlegen eines umfangreichen
Berechtigungssystems für Redakteure
- Speziell angepasster Editor im Backend
mit Zusatzfunktionalitäten
- Einbindung von JavaScript für die
interaktive schrittweise Führung durch
den Lösungsweg
- Entwicklung eines Quizgenerators
Ergebnis/Erfolg
Studentinnen und Studenten der Hochschule nehmen das Digitale Fallbuch sehr gut an. Ein besonders bei der Vorbereitung auf Klausuren hilfreiches Tool, denn diese können ähnliche Fälle zum Inhalt haben. Dabei punktet das Digitale Fallbuch mit seiner intuitiven Bedienbarkeit. Da sich die Bearbeiter Schritt für Schritt durch eine geführte Lösung klicken, wird sie hier nicht durch passives Lesen lediglich konsumiert, sondern anhand des Gesetzes eigenständig und aktiv erarbeitet. Die gestellten Fragen tragen dazu bei, den Sachverhalt zu erfassen, das Gesetz genau zu lesen und zu analysieren. Zusätzlich gibt es an entscheidenden und schwierigen Stellen Hinweise als Denkanstoß. Verlinkte Gesetzestexte können ohne Aufwand mitgelesen werden, ebenso wie die zur Wiederholung und Vertiefung eingebetteten Zusatzmaterialien. Geplant sind Erweiterungen, wie beispielsweise die Hinterlegung von Skripten, durch die über eine Gliederung navigiert werden kann und die Möglichkeit zur Markierung von Textstellen oder zum Hinzufügen eigener Notizen.
Budget
bis 25.000 Euro
nach oben | Zurück zur Übersicht