Hier erhalten Sie eine kostenlose Einführung zur heute unverzichtbar gewordenen Digital Experimentation. Entdecken Sie, wie Sie sich damit im stetigen Wandel der digitalen Welt behaupten.
zum Programm der Virtuellen Konferenz 'Erfolgsrezepte für digitales Marketing'
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern

iBusiness Executive Summary

Zum Inhaltsverzeichnis

Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Zielgruppen-Marketing ist grober Unfug

17.03.2011 Targeting? Bleiben Sie mir weg damit! Zielgruppe? Ach hören Sie auf! Zielgruppen-Targeting? Ich könnte kotzen! iBusiness-Herausgeber Joachim Graf ist erzürnt. Nicht zuletzt deswegen, weil er selbst in eine Zielgruppe geraten ist, in der er sich gar nicht wohl fühlt.

von Joachim Graf

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks
Von: Wolf-Dieter Roth Zu: Zielgruppen-Marketing ist grober Unfug 17.03.2011
Puh! Geht ja noch! Was soll man da erst denken, wenn man ein Abo der "Jungen Freiheit" angeboten bekommt? :-(

Und Viagra? Bekommen inzwischen sogar Frauen angeboten vom Spammer. Trageting? Nö, Schrotschuß.
Von: Ramona Hapke Zu: Zielgruppen-Marketing ist grober Unfug 12.04.2011
Diese Marketer denken sich auch immer neue Wörter aus für Leute, die jenseits der 40 dahinvegetieren: Junggebliebene, Silversurfer, Best Ager, Whoopy, Golden Oldie, junge(r) Alte(r) ...
Ist doch eine Frechheit, nicht wahr?
Mehr zu 'Zielgruppen-Marketing ist grober Unfug':