An zwei Tagen liefert Ihnen die 24. Virtuelle Entscheiderkonferenz aktuelle Trend-Informationen zu Marketing und E-Commerce.
Zum Konferenzprogramm
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen

iBusiness Executive Summary

weitere Ausgaben

Bild: HighText Verlag

iBusiness Executive Summary 18/2008

16.09.08 In dieser Ausgabe des Exklusiv-Trendletters iBusiness Executive Summary beschäftigt sich die Redaktion schwerpunktmäßig mit Marketing. Zum Beispiel mit Intext-Advertising, das mit vielversprechenden Wachstumsraten aufwartet. Oder mit 1:1-Marketing, das in naher Zukunft deutlich an Bedeutung gewinnen wird. Bei SEM und SEO belegt die Redaktion, dass eine Zwei-Klassen-Gesellschaft bei den Arbeitsplätzen droht. Und bei den Online-Reichweiten streitet man sich darüber, ob es diese Zwei-Klassen-Gesellschaft nicht schon lange existiert.

Außerdem beschäftigt sich die Redaktion mit Abomodellen im E-Commerce, mit dem Ende von Paid-Content-Modellen, der Strategie von Ebay, 3D-Hologrammen und Social Browsern.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!
Bild: Bobito Masanga

Schnellimbizz: Die Content-Party ist vorbei

Ich glaube, dass das Modell, auf ein definiertes Stückchen Inhalt einen Preis zu kleben, als Geschäftsmodell obsolet ist. Wer Bild, Video, Musik oder Text für Geld produzieren will, benötigt neue Businessmodelle. Zum Glück gibt es sie.
Weiterlesen
Bild: SXC.hu/Christie Thomas

Intext-Advertising: Warten auf den großen Durchbruch

Bislang investieren Werbetreibende noch vergleichsweise wenig in Intext-Advertising. Viel spricht aber dafür, dass sich das bald schon ändern könnte. Vor allem für eine Branche wäre Intext-Werbung ein interessantes Werbemittel. Vorausgesetzt, die Internetnutzer spielen mit.
Weiterlesen
Bild: HighText Verlag; Microsoft

Berufsbild des SEM/SEO-Marketeers: Es droht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft

SEO- und SEM-Marketeer können sich heute noch freuen. Ihre Jobs sind sicher, es herrscht in der Interaktiv-Branche ein Fachkräftemangel. Doch das wird nicht so bleiben, denn immer mehr Basisprozesse im Tagesgeschäft der Marketeer werden automatisiert. Experten rechnen mit einer Zwei-Klassen-Gesellschaft. Auf welcher Seite werden Sie dann stehen?
Weiterlesen
Bild: Microsoft

Reichweiten-Streit: Zukunft mit zwei Seiten

Reichweite ist eine wichtige Währung, die über die Verteilung der begehrten Tortenstücke der Mediabudgets entscheidet. Die Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse hat nun über die Online-Reichweite das Sagen. Damit bestimmen bald auch Publisher mit Printhintergrund über die Rechnungseinheit für Online. Reine Online-Angebote fürchten daher den wachsenden Einfluss der größeren Verleger im Online-Werbemarkt. Hinter den Kulissen wird gezankt.
Weiterlesen
Bild: SXC.hu/sanja gjenero

Abo-Modelle im E-Commerce: Und regelmäßig grüßt der Online-Shop

Für Online-Händler wird es langfristig immer wichtiger, ihre Bestandskunden zu wiederkehrenden Einkäufen zu bewegen. Über Produkt-Abos können Händler ihre Kunden regelmäßig beliefern und mit garantierten Umsätzen kalkulieren. Doch Abo-Modelle haben auch ihre Schattenseiten.
Weiterlesen
Bild: SXC.hu/Musuvathi J Ubendran

Anbieter von 1:1-Marketing: Zurück in den Fokus

In schlechten Zeiten dominieren vertriebsorientierte Online-Marketing-Tools. In guten Zeiten haben die brandingaffinen Methoden der Displaywerbung Hochkonjunktur. Noch dominiert in der Wahrnehmung die Online-Standardwerbung den deutschen Markt. Aber mit der schlechter werdenden Konjunktur werden wohl die transaktionsorientierten Tools wieder wichtiger.
Weiterlesen
Bild: privat

Wird aus Ebay ein zweites Amazon?

Seit einigen Monaten verwirrt die Online-Auktionsplattform Ebay seine privaten und gewerblichen Händler durch eine schlingernde Geschäftsstrategie. Zunächst verlassen viele Powerseller aufgrund der Änderung des Bewertungsmodells die Plattform und wechseln zu Konkurrent Amazon. Dann wiederum stärkt Ebay das Privatkundengeschäft. Die letzte Station der Reise ist eine grundlegende Änderung des Geschäftsmodells für gewerbliche Verkäufer. Um das Sortiment auf der Plattform verdoppeln zu können, wird das Marktplatzkonzept wiederbelebt. Das heißt, es gibt nur noch Auktionen und Festpreisangebote.
Weiterlesen
Bild: Seereal.com

Produkt-Watch: 3D-Hologramme

Wer schon immer Videokonferenzen zu unpersönlich oder langweilig fand, darf sich freuen. Es gibt jetzt das erste 3D-Hologramm.
Weiterlesen
Bild: Flock

Trend-Watch: Social Browser

Wer braucht Social Browser? Prinzipiell jeder. Webnutzer, die auf MySpace ihre Kontakte aktualisieren, via Flickr der Fotoleidenschaft frönen, Feeds lesen und bloggen.
Weiterlesen
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks