Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat

iBusiness Executive Summary

Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Produkt- statt Imagewerbung kurbelt den Absatz an

21.12.2001
Da der schönste Web-Shop nichts nützt, wenn ihn keiner besucht, konzentrieren die großen deutschen ECommerce-Anbieter auch ihre Werbeaktivitäten auf das vierte Quartal des Jahres. Dabei müssen etablierte Marken deutlich weniger investieren als die Internet-Startups: "Wir werben für unseren Online-Shop nur durch die Einblendung der URL in unsere üblichen Werbespots", erzählt Alexandra Grabner, stellvertretende Pressesprecherin bei Tchibo. Das langte aus, um sich im GfK-Ranking der zehn größten deutschen ECommerce-Anbieter im November und Dezember 2000 auf den sechsten Platz zu katapultieren. Ähnliche Erfahrungen dürften Otto (Platz 2), Quelle (Platz 3) oder Neckermann (Platz 5) gemacht haben.

von Lars Noherr

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks