Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Für 2021 gilt: "One-size-fits-all" gibt's online nicht mehr - denn Video ist nicht gleich Video! Der Vortrag verrät, wie mit richtigem Storytelling, dem passenden Einsatz von Typo und den korrekten Formaten jeder Spot Ihre Marketingziele pusht.
Programm ansehen
Lernen Sie in diesem Vortrag, wie Sie 2021 mit Echtzeitdaten und künstlicher Intelligenz Website-Besucher blitzschnell einer Customer Journey zuordnen können und dadurch Produkte, Services und Informationen gewinnbringend platzieren.
Programm ansehen
iBusiness Web-TV
Beträge 11 bis 20 von 1135
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Unternehmen

VoD-Zukunft: Disney wirft Netflix rausweiter...

(11.12.2018) Der Krieg der Video-Plattformen geht weiter: Mit Disney wirft ein mächtiger Bewegtbildanbieter Inhalte von Netflix von seiner VoD-Plattform, andere Plattformen wollen laut Heise nachziehen. Damit rückt die ursprüngliche Hoffnung von Nutzern in noch weitere Ferne, einmal auf einer einzigen VoD-Streaming-Plattform auf alle Inhalte zugreifen zu können, der Zwang zu Mehrfachmitgliedschaften steigt. Genau das hat iBusiness vor vier Jahren prognostiziert: "Der VoD-Markt der Zukunft ist schwerlich anders vorstellbar denn als Oligopol: Wer die meisten relevanten Inhalte hat, gewinnt - und diese Inhalte werden einige Große unter sich aufteilen", heißt es in der Analyse Netflix, Youtube, Maxdome: Wem die Video-Zukunft gehört von 2014.

CeBIT wird eingestelltweiter...

(28.11.2018) Die ehemals größte Computermesse der Welt wird eingestellt. "Angesichts rückläufiger Flächenbuchungen" wird die erst dieses Jahr umpositionierte CeBIT eingestellt. Die industrienahen Digitalthemen wandern zurück in die Hannovermesse Industrie, für die übrigen Themenfelder sollen "inhaltlich spitze Fachveranstaltungen" entwickelt werden. Das teilte das Unternehmen heute mit.

Springer-Boss Mathias Döpfner bekommt Posten bei Netflixweiter...

(19.09.2018) VoD-Streamingdienst Netflix hat sich deutsche Digitalkompetenz ins Haus geholt: Künftig wird der Leistungsschutzrecht-Befürworter und geschäftsführende CEO von Axel Springer , Mathias Döpfner'Mathias Döpfner' in Expertenprofilen nachschlagen , dort im Verwaltungsrat sitzen. Ein Konzernsprecher begründete den Schritt damit, dass man sich von Döpfner wertvolle Einsichten beim Aufbau des globalen Geschäftes erhoffe.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

KI, Personalisierung, Chatbots, Assistenten: Welche Trends das Onlinemarketing 2019 bestimmen (Teil 2)weiter...

(10.09.2018) 13 übergeordnete Trends bestimmen das digitale Marketing der kommenden Jahre. Das geht aus einer Umfrage unter mehreren hundert Experten hervor, die iBusiness durchgeführt hat. Deutlich wird, dass die Marketer sich selber werden ändern müssen.

Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie mit bei der Umfrage zum interaktiven Wirtschaftsklimaweiter...

(09.05.2018) Sie als Experte sind gefragt: Füllen Sie bitte einfach den Online-Fragebogen (Ausfülldauer 3 min) aus. Zweimal jährlich befragt die iBusiness-Redaktion die Interaktiv- und Digitalprofis in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Einschätzung zum Interaktiv-Wirtschaftsklima.

Internetagentur-Ranking 2018: Starke Veränderungen wirbeln IAR durcheinanderweiter...

(23.04.2018) Es sind mehr Full-Service-Agenturen aus dem Internetagentur-Ranking ausgeschieden, als neu hinzugestoßen sind. Besonders starke Veränderungen gibt es im oberen Teil des Rankings.

Rebranding: VPRT wird zum VAUNETweiter...

(31.01.2018) 'VAUNET - Verband Privater Medien' ist der neue Spitzenverband der audiovisuellen Medienunternehmen in Deutschland. Unter diesem Namen firmiert ab 21. Mai der 'Verband Privater Rundfunk und Telemedien' (VPRT), der die Interessen von mehr als 150 Mitgliedern aus den Bereichen des privaten Rundfunks und von Onlineanbietern vertritt.

Youtube verschärft Werberichtlinienweiter...

(17.01.2018) Im Dezember hatte Youtube-CEO Susan Wojcicki Maßnahmen angekündigt, um schwarze Schafe unter Videobloggern und Werbetreibenden besser in den Griff zu bekommen. Jetzt folgen Taten .

Content und Social Media: Facebook kauft seinen Nutzern Rechtssicherheitweiter...

(09.01.2018) Ein Schritt von Facebook zeigt auf, wie wohl die zunehmenden Urheberrechtsfragen in Social Media gelöst werden: Nicht durch das Warten auf offizielle Regelungen, sondern durch Lizenzvereinbarungen zwischen Dickfischen - in diesem Fall Facebook und Sony . Facebook-Nutzer können durch den Deal rund drei Millionen Videos mit Musik posten, ohne dass die Anwälte von Taylor Swift, Ed Sheeran oder anderer Sony-Künstler auf der Matte stehen.

Amazon feilt offenbar an eigenem Youtubeweiter...

(20.12.2017) Erst blockierte Google den Zugriff auf sein Videoportal Youtube über Amazons Web-TV-Service Fire TV, jetzt enthüllt CNet : Amazon arbeitet offenbar an seiner eigenen Videoplattform a la Youtube an - der Dienst verweist auf ein Patent für eine entsprechende Applikation, die Video, Bilder und Audio streamen kann. Pikant dabei: Das Patent wurde mit dem 5. Dezember just an dem Tag eingereicht, als Google beleidigt sein Youtube abdrehte.