Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Welche Möglichkeiten Sie als Markenentscheider haben, Ihre Kundenschnittstelle neu zu besetzen.
Whitepaper herunterladen

Studie: Digital-Azubis erwarten Bewerbung von ihren Arbeitgebern

24.10.2017 Das Rollenverteilung im Bewerbungsprozess kehrt sich um. Die Berufseinsteiger erwarten, dass sich die Arbeitgeber bei ihnen bewerben - nicht umgekehrt. Das zeigt eine Studie der HTWK Leipzig zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und des Karriereportals get in IT zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

 (Bild: www.JenaFoto24.de/pixelio.de)
Bild: www.JenaFoto24.de/PIXELIO
78 Prozent der befragten Teilnehmer bevorzugen die initiale Kontaktaufnahme durch den Arbeitgeber bevor es zum eigentlichen Bewerbungsprozess kommt. Für 62 Prozent sollte dieser Erstkontakt dabei sogar über einen Mitarbeiter der IT-Fachabteilung - also auf fachlicher Augenhöhe - erfolgen. Von ihren allgemeinen beruflichen Perspektiven sind die IT-Talente weiterhin entsprechend überzeugt. 89 Prozent von ihnen gehen von guten oder sehr guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt aus.

Schlechte Zeiten für Personalberater: Obwohl die Mehrheit schon einmal angesprochen worden ist, bevorzugen 97 Prozent von ihnen die Ansprache durch Vertreter des Unternehmens selbst und nicht durch externe Berater. Mehr als die Hälfte der Berufsstarter im IT-Umfeld sind eigenen Angaben zufolge ausschließlich passiv auf Jobsuche - also offen für Angebote, aber weniger bereit zunächst selbst dafür aktiv zu werden.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Auf welchem Weg IT-Auszubildende und -Studierende von potentiellen Arbeitgebern angesprochen werden wollen
(chart: Get in IT/HTWK)


Für die Studie wurden 1069 Teilnehmer befragt, überwiegend IT-Studierende und IT-Berufsstarter.

(Autor: Joachim Graf )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.10.2017: