Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie anhand von konkreten Use Cases, wo Sie Ihr Optimierungspotenzial heben: von der Konzeption bis hin zur Architektur von konkreten Lösungen.
Zum Programm des Webinars
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
iBusiness Marketing
Beträge 1 bis 10 von 1326
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Grundlagen
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Sechs Herausforderungen: Was 2019 noch wichtig wirdweiter...

(18.06.2019) Neue Gesetze und Verordnungen, die in den kommenden Monaten in Kraft treten sowie zwei wichtige Großereignisse: Was in der zweiten Jahreshälfte für Sie wichtig wird im Überblick.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Möchtegern-Disrupteure: Woran digitale Geschäftsmodelle scheiternweiter...

(14.06.2019) Früher waren es Online-Coupons oder Location-based Ads, heute sind es Online-Lebensmittelhandel, Blockchain und M-Payment: Dauer-Nachwuchstalente, die alles verändern sollen - nur es nicht tun. Wieso manche digitalen Disruptionen ausbleiben und wie man Fehl-Invests verhindert.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Agentur-Markt: Das Ende des Wachstumsweiter...

(06.06.2019) Haben Digitalagenturen in der Vergangenheit mit großen Schritten zu den besser verdienenden Werbeagenturen aufgeholt, bricht nun das irre Wachstum der Vorjahre ein. Vor allem kleine Agenturen manövrieren sich in problematische Gefilde.

Sieben von zehn Unternehmen können nicht personalisierenweiter...

(04.06.2019) Aus einer aktuellen Studie geht hervor, dass nur etwa ein Drittel der Unternehmen der Meinung sind, in Echtzeit auf die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden eingehen zu können.

Bitkom-ifo-Digitalindex: Gutes Geschäftsklima in der digitalen Wirtschaftweiter...

(04.06.2019) In der digitalen Wirtschaft laufen die Geschäfte derzeit prächtig. Trotz allgemeiner Konjunkturrisiken beurteilen die Unternehmen der IT- und Telekommunikation (ITK) die Geschäftslage aktuell als sehr gut. Für die kommenden Monate sind die Erwartungen aber weniger optimistisch. Das sind die zentralen Ergebnisse des neuen Bitkom-ifo-Digitalindex, die der Digitalverband Bitkom und das ifo Institut vorgestellt haben. Der Index stieg von April auf Mai um 2,2 Punkte auf 27,0 Punkte. Er errechnet sich aus Geschäftslage und Geschäftserwartungen der ITK-Branche.

B2B: Wettbewerb durch fehlerhafte Onlinebestellungen beschränktweiter...

(29.05.2019) Kommt es zu Fehlern bei B2B-Online-Bestellungen, kann dies zu erheblichen negativen Konsequenzen bei Kunden führen und deren Geschäftserfolg gefährden. So zeigt eine aktuelle Studie: 48 Prozent der Einkäufer aus DACH verzeichnen mindestens alle zwei Wochen Fehler bei Online-Bestellungen, bei 14 Prozent sind sie an der Tagesordnung.

B2B-Einkauf: Digitale Ambition, aber analoge Realitätweiter...

(29.05.2019) Für viele Einkaufsorganisationen zählt der Ausbau der Digitalisierung zu den obersten Prioritäten. Dennoch haben bislang 98 Prozent der Einkaufsabteilungen in Unternehmen Schwierigkeiten bei der Umsetzung dieses Ziels und weisen derzeit nach eigener Einschätzung nur einen sehr geringen bis mittleren Digitalisierungsgrad auf.

DSGVO: Unternehmen nicht sicherer gewordenweiter...

(29.05.2019) Ein Jahr nach Inkrafttreten der Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung hat sich laut einer aktueller Umfrage am Sicherheitsempfinden in den Firmen wenig geändert. Außerdem ist die EU-Verordnung, entgegen allgemeiner Befürchtungen, keine Bremse für die wirtschaftliche Entwicklung von Unternehmen.

Umfrage: Wie und wo finden Unternehmen Agenturen?weiter...

(28.05.2019) Rankings, Awards, Bekanntheit: Die Gründe, warum Agenturen zu Wettbewerbspräsentationen eingeladen werden, sind genauso unterschiedlich wie undurchsichtig. Doch nach welchen Kriterien suchen Unternehmen sich Agenturen für Projekte aus und wo werden sie auf die Dienstleister aufmerksam?

Finanzierung: Jedes vierte Startup erwägt Umzug ins Auslandweiter...

(23.05.2019) Angesichts der seit Jahren schwierigen Finanzierung von Startups denken viele deutsche Gründer über einen Umzug ins Ausland nach. Aktuell überlegt jeder Vierte (27 Prozent), mit dem eigenen Startup ins Ausland zu gehen, weil es in Deutschland zu wenig Kapital gibt.