Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Falls Sie auf einen Headlessansatz umschwenken möchten, zeigt Ihnen das Webinar produktneutral auf, welche Optionen Sie haben und erklärt, auf welche wichtigen Eckpunkte Sie dabei achten sollten.
Zum Programm des Webinars
iBusiness Mobile
Beträge 11 bis 20 von 6248
Beiträge nach Datum

Was Fussballfans von KI und VR beim Heimspiel haltenweiter...

(04.02.2020) Apps und Wearables, WLAN im Stadion, VR-Brillen, KI-basierte Bots: Digitale Technologien bieten Sportfans einen wichtigen Mehrwert, mit dem sich ihre Kundenbindung deutlich steigern lässt. Eines gefällt ihnen dabei aber überhaupt nicht.

Datenverdruss der Internetnutzer wächst weltweitweiter...

(30.01.2020) 4,54 Milliarden Menschen sind inzwischen online - 298 Millionen neue Internetnutzer kamen 2019 dazu. Mit der Nutzung steigt auch der Datenverdruss: Die Mehrheit ist besorgt darüber, wie Unternehmen ihre persönlichen Daten verwenden. Die Hälfte nutzt deshalb Werbeblocker.

Voice wird weltweit als Shopping-Kanal immer beliebterweiter...

(30.01.2020) Der Konsument von morgen shoppt online via Sprachsteuerung: Das Shopping-Volumen Voice wächst in den nächsten zwei Jahren laut einer Studie rasant. Die Analyse untersucht, wie die Digitalisierung das Konsumentenverhalten verändert. Offen sind die Deutschen demnach auch für das Einkaufen über das IoT und für digitale Gesundheitsservices.

Business Executive Summary 2/2020 ist onlineweiter...

(29.01.2020) iBusiness-Premium-Mitglieder erhalten den aktuellen Trendletter iBusiness Executive Summary diese Tage per Post. Nun ist die Ausgabe auch online. Unter anderem damit:
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Digitalstandort München: Licht und Schatten an der Isarweiter...

(28.01.2020) Der Digitalstandort München lebt von seinen großen Playern, von vielen zahlungskräftigen Kunden und seinen gut ausgebildeten Arbeitskräften, wie unsere Branchenumfrage herausgearbeitet hat. Der Standort krankt an seinem Erfolg - und an seinen zwei strukturellen Schwächen.

Berechnung: Facebook beherrscht 21 Prozent des digitalen Werbemarktesweiter...

(23.01.2020) Noch hat Facebook seine Geschäftszahlen nicht vorgestellt, doch die Analysten von eMarketer gehen davon aus, dass die Plattform rund 21 Prozent des weltweiten digitalen Werbemarktes kontrolliert.

Programmatic Advertising wächst 2020 deutlichweiter...

(23.01.2020) Globale Großereignisse wie die Fußball-EM, die Olympischen Sommerspiele in Tokio und die anstehende US-Präsidentschaftswahl treiben die Werbeinvestitionen in die Höhe. In Deutschland gehen sie 2020 jedoch zurück. Die digitalen Kanäle wachsen weiter, aber langsamer als bisher. Programmatic bleibt laut Werbemarktprognose der Zukunftstrend schlechthin.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Sieben wichtige Trends im Webdesign 2020weiter...

(22.01.2020) Reduzierte, minimalistische Designs, Dark Mode aber auch die zukunftsgewandte Optik des Cyberpunks und die Verschmelzung von Design mit Technik bestimmen das Webdesign in den kommenden Monaten. Welche Trends Agenturen und Designer kennen müssen, um dem Kunden ein digitales Design zu bieten, von dem er noch nicht weiß, dass er es unbedingt will:

Millennials treiben Onlinehandel voranweiter...

(21.01.2020) Begegnen Online-Shopper in Deutschland neuen Methoden und Technologien eher positiv - oder negativ? Und wie weit gehen die Meinungen zwischen Generation X, Generation Y und Baby Boomern auseinander? Die Shopping- und Vergleichsplattform Idealo hat Verbraucher zu aktuellen Branchentrends befragt.

Was Händler aus dem Weihnachtsgeschäft 2019 lernen könnenweiter...

(17.01.2020) Der Holiday Shopping Report 2019 Aufschluss über das Weihnachtsgeschäft. Demnach ist der Umsatz im Online-Handel weltweit um acht Prozent auf 723 Milliarden US-Dollar angewachsen. Der Black Friday blieb weiterhin die Nummer eins unter den weltweiten ECommerce-Aktionstagen: 36 Prozent der globalen Umsätze entfielen auf die sogenannte Cyber Week mit einem Digitalumsatz von 143 Milliarden US-Dollar. Auch in Deutschland war die Cyber Week mit einem Viertel der Bestellungen der umsatzstärkste Zeitraum.