Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Falls Sie auf einen Headlessansatz umschwenken möchten, zeigt Ihnen das Webinar produktneutral auf, welche Optionen Sie haben und erklärt, auf welche wichtigen Eckpunkte Sie dabei achten sollten.
Zum Programm des Webinars
iBusiness Mobile
Beträge 1 bis 10 von 2015
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Zahlen/Studien
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Studie QR-Codes: Wann Sie Kunden auch benutzenweiter... [1 Kommentar]

(25.02.2020) QR-Codes sind weder das Wunderwerkzeug, zu dem sie hochgejubelt, noch der Voll-Flop, zu dem sie degradiert werden. Eine exklusive Nutzerstudie zeigt: QR-Codes funktionieren - wenn Marken konkrete Gesetze einhalten.

Smartphone-Markt wächst auf 36 Milliarden Euroweiter...

(25.02.2020) Steigende Gerätepreise, schnellere Netze und zunehmender Datenverkehr: 2020 wächst der Markt für Smartphones, Apps, mobile Telekommunikationsdienste und Mobilfunkinfrastruktur in Deutschland auf 36,4 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (35,7 Milliarden Euro) ist das eine Steigerung um zwei Prozent.

Markt rund um Smartphones wächst auf 36 Milliarden Euroweiter...

(21.02.2020) Steigende Gerätepreise, schnellere Netze und zunehmender Datenverkehr: 2020 wächst der Markt für Smartphones, Apps, mobile Telekommunikationsdienste und Mobilfunkinfrastruktur in Deutschland auf 36,4 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (35,7 Milliarden Euro) ist das eine Steigerung um 2 Prozent. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Digitalverbands Bitkom.

Globale App-Install-Werbeausgaben verdoppeln sich bis 2022weiter...

(17.02.2020) Die Ausgaben für App-Install-Werbeausgaben werden von 57,8 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr auf 118 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022 steigen.

Fünf Thesen zur Zukunft der Zustelllogistikweiter...

(13.02.2020) Jede/r fünfte KonsumentIn ist mit dem Zustellprozess nach dem Onlinekauf unzufrieden. Insbesondere unzureichende Informationen zur Lieferung sowie ein falscher Zustellort werden noch immer bemängelt.

So wird das Smartphone unterwegs genutztweiter...

(06.02.2020) Zum Telefonieren wird das Smartphone gar nicht mehr von allen genutzt, dafür spielen das Surfen im Internet und mobile Datenanwendungen wie Navigation, Social Media Apps sowie Audio- und Videostreaming vor allem bei ÖPNV-Nutzern und Bahnfahrern eine sehr große Rolle.

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt Social Mediaweiter...

(05.02.2020) Zu den wichtigsten Erkenntnissen des aktuellen Jahresberichts 'Digital 2020' über soziale Medien und digitale Trends gehören die anhaltende Kluft zwischen den Geschlechtern bei der Social-Media-Nutzung, das globale Wachstum bei der Nutzung von Voice Interfaces und die Bedenken hinsichtlich der Sicherheit persönlicher Daten.

Datenverdruss der Internetnutzer wächst weltweitweiter...

(30.01.2020) 4,54 Milliarden Menschen sind inzwischen online - 298 Millionen neue Internetnutzer kamen 2019 dazu. Mit der Nutzung steigt auch der Datenverdruss: Die Mehrheit ist besorgt darüber, wie Unternehmen ihre persönlichen Daten verwenden. Die Hälfte nutzt deshalb Werbeblocker.

Millennials treiben Onlinehandel voranweiter...

(21.01.2020) Begegnen Online-Shopper in Deutschland neuen Methoden und Technologien eher positiv - oder negativ? Und wie weit gehen die Meinungen zwischen Generation X, Generation Y und Baby Boomern auseinander? Die Shopping- und Vergleichsplattform Idealo hat Verbraucher zu aktuellen Branchentrends befragt.

Was Händler aus dem Weihnachtsgeschäft 2019 lernen könnenweiter...

(17.01.2020) Der Holiday Shopping Report 2019 Aufschluss über das Weihnachtsgeschäft. Demnach ist der Umsatz im Online-Handel weltweit um acht Prozent auf 723 Milliarden US-Dollar angewachsen. Der Black Friday blieb weiterhin die Nummer eins unter den weltweiten ECommerce-Aktionstagen: 36 Prozent der globalen Umsätze entfielen auf die sogenannte Cyber Week mit einem Digitalumsatz von 143 Milliarden US-Dollar. Auch in Deutschland war die Cyber Week mit einem Viertel der Bestellungen der umsatzstärkste Zeitraum.