Expert-Talk: "Was Software-Entscheider von der Formel 1 lernen können" Video-Podcast ansehen
Die Auswahl der richtigen Software gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben im Digitalisierungsgeschäft. Schließlich ist die Tragweite der Entscheidung sowohl strategisch als finanziell enorm. Ein iBusiness Expert Talk mit Synaigy-Chef Joubin Rahimi über das richtige Vorgehen.
Video-Podcast ansehen
Expert-Talk: "So kann man extrem nah am Kunden sein" Video-Podcast ansehen
Warum WhatsApp besonders gut dafür eingesetzt werden kann eine enge Kundenbindung herzustellen und damit das eigene Markenprofil zu schärfen, erklärt Katharina Kremming von MesssengerPeople.
Video-Podcast ansehen

Geheimer Toilettenmagnet: Jeder fünfte lässt Handy ins Klo fallen

28.10.2014 Dass Klopfgeister aus Toiletten lärmen oder Albino-Krokodile aus der Kanalisation kriechen und die bösen Schmutzmonster ihr Unwesen treiben - das alles ist bekannt und langweilig. Jetzt haben aber die Toilettenforscher der 1&1 Internet AG zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser wahrhaft Geheimnisvolles über stille Örtchen herausgefunden. Erkenntnisse, die Ihren Blick auf Ihr Smartphone für immer verändern könnten.

Handymagnet, Seitenansicht (Bild: SXC.hu/Jonathan Natiuk)
Bild: SXC.hu/Jonathan Natiuk
Handymagnet, Seitenansicht
Laut einer Umfrage von 1&1 und Yougov zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser bestätigen 35 Prozent der Befragten, dass ihnen ihr Smartphone schon einmal durch einen Unfall kaputt gegangen ist. Häufig ist Wasser im Spiel. Und hier die geheimnisvollen magnetischen Kräfte von Toiletten: So hat ein Fünftel der Befragten angegeben, dass ihnen das Smartphone schon einmal in die Toilette gefallen ist.

Ob es sich bei den auslösenden Faktoren um Erdstrahlen, Wassermagnetismus, Poltergeister oder doch um den Einkluss von Außerirdischen handelt, bleibt weiteren Studien vorbehalten. Für die Außerirdischen spricht: 12 Prozent haben das Smartphone beim Losfahren auf dem Autodach liegen lassen und bei fünf Prozent hat das Haustier das Smartphone zerkaut.

1&1 empfiehlt als Ergebnis der Studie die vom eigenen Haus angebotene Handyversicherung (4,99 Euro/Monat). Eine repräsentative Umfrage in der iBusiness-Redaktion ergibt jedoch eine deutliche Mehrheit für "Aluminiumhut" (40 Prozent, dabei 20 Prozent mit der Option "auch für den Hund") und jeweils 20 Prozent für "anketten" (unklar war, ob Smartphone oder der Nutzer gemeint ist - oder doch der Hund) und "täglich nach Cupertino beten, das hilft bei allem".

 (Bild: 1und1)
Bild: 1und1

Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema:
Relation Browser Tags/Schlagwörter und Unternehmen: