Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wie Sie mithilfe einer Marketingstrategie mit Fokus auf die individuelle Kundenerfahrung, stärkere, emotionale und persönliche Bindungen an Ihre Marke entstehen lassen.
Zum Programm des Webinars
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
iBusiness Payment
Beträge 1 bis 10 von 544
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Zahlen/Studien

SCA-Studie: Milliarden-Verlust durch Kaufabbrücheweiter...

(04.06.2019) Europäische Unternehmen sind laut einer Studie nicht genügend auf die neue EU-Verordnung für Online-Zahlungen vorbereitet.

Bargeldloses Bezahlen steigert Umsatz von KMUweiter...

(03.06.2019) 53 Prozent der KMU verzeichnen positiven Einfluss von bargeldlosem Bezahlen auf den Umsatz. Der Zeitaufwand für Bargeldabwicklung im Backoffice 45 Prozent höher als bei bargeldlosen Zahlverfahren, so eine aktuelle Studie.

Payment: Rechnung beliebtestes Zahlungsmittel im E-Commerceweiter...

(28.05.2019) Der Kauf auf Rechnung ist bei Online-Shoppern beliebt und bleibt, trotz leichter Einbußen, die umsatzstärkste Zahlungsart im deutschen Onlinehandel. Gleichzeitig wird PayPal beim Onlinekauf beliebter.

Infografik Payment weltweit: Chinesen lassen Shops am längsten wartenweiter...

(16.05.2019) Das weltweite Zahlungsverhalten hat sich im vergangenen Jahr leicht verbessert. Die sogenannten "Days of Sales Outstanding" (DSO), also die Forderungslaufzeit zwischen Rechnungslegung und der tatsächlichen Bezahlung, waren 2018 mit weltweit durchschnittlich 65 Tagen einen Tag kürzer als noch im Vorjahr.

Online-Banking: Dieses Internet und Smartphone setzen sich durchweiter...

(16.05.2019) 2018 haben bereits 54 Prozent der deutschen Verbraucher ihre Bankgeschäfte schon einmal per Smartphone getätigt. 2014 waren es hingegen nur ein Drittel.

Facebook beendet Mobile Payment via Messenger in Europaweiter...

(17.04.2019) Mitte Juni zieht Facebook bei seiner Funktion, P2P-Geldüberweisungen via Messenger-App oder Facebook-Nachrichten zu tätigen den Stecker - zumindest in Europa, denn in den USA soll der Dienst laut Techcrunch offenbar weiter laufen. Betroffen sind lediglich die beiden Länder, die den Service erhalten hatten, Frankreich und England. Auf Nachfragen erklärte Facebook, man wolle sich auf Funktionen konzentrieren, die Nutzer als nutzbringend empfinden. Mit anderen Worten: Nützlich fanden die Geldüberweisungen im Messenger wohl so wenig Menschen, dass man sie nun abschaltet.

Krypto-Standard: Deutschland ist bei Blockchain Mittelmaßweiter...

(11.04.2019) Im internationalen Vergleich sieht jedes zweite Unternehmen Deutschland als Nachzügler.

Deutsche verlieren Skepsis beim Mobile Paymentweiter...

(09.04.2019) Das Bezahlen per Smartphone setzt sich einer Studie nach langsam in Deutschland durch - vor allem bei den jüngeren Bevölkerungsschichten: 46 Prozent der unter 30-jährigen Deutschen haben Mobile Payment bereits genutzt oder tun dies gar häufig oder regelmäßig. Der Anteil der Mobil-Bezahler quer durch alle Altersgruppen liegt aktuell bei 25 Prozent. In fünf Jahren wollen bereits 57 Prozent der Deutschen Zahlungen mobil abwickeln.

Payment: Deutsche zahlen bevorzugt bargeldlosweiter...

(27.03.2019) Die Deutschen bezahlen im Alltag mehrheitlich bargeldlos: Beim Einkaufen im stationären Handel bekommen bargeldlose Bezahlmittel wie Kreditkarte oder Girocard den Vorzug vor Bargeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Auftrag von PayPal durchgeführte repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, die das Bezahlverhalten der Deutschen untersucht.

Risiko für Shopbetreiber sinkt: Weniger Insolvenzen in Deutschlandweiter...

(21.03.2019) Das kann deutsche B2C-Onlinehändler freuen: Während die Zahl der Firmeninsolvenzen global steigt , geht es den bundesdeutschen Haushalten immer besser: Die Privatinsolvenzen sind 2018 auf den niedrigsten Stand seit 2004 gesunken.