Expert-Talk: "So kann man extrem nah am Kunden sein" Video-Podcast ansehen
Warum WhatsApp besonders gut dafür eingesetzt werden kann eine enge Kundenbindung herzustellen und damit das eigene Markenprofil zu schärfen, erklärt Katharina Kremming von MesssengerPeople.
Video-Podcast ansehen
Expert-Talk: Wie digitale Transformation wirklich funktioniert Video-Podcast ansehen
Worauf es bei der Umsetzung einer Digital-Strategie ankommt, warum so viele Unternehmen scheitern und wie Sie dabei am besten vorgehen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, erklärt Tim Schestag, E-Commerce-Consultant von best it im Expert Talk.
Video-Podcast ansehen

Interesse an technologischen Dienstleistungen im Einzelhandel wächst

23.03.2022 Kassenloses Einkaufen, Selbstbedienungskassen, SMS-Marketing und Apps, die Kunden mithilfe von interaktiven Karten durch den Supermarkt führen, stoßen auf wachsendes Interesse bei Verbrauchern in Deutschland. Eine aktuelle Studie zeigt, welche Trends das Jahr 2022 bestimmen werden.

 (Bild: Deutsche Bahn)
Bild: Deutsche Bahn
Von den 78 Prozent der in städtischen oder vorstädtischen Gebieten lebenden Umfrageteilnehmer, die Interesse am kassenlosen Einkaufen zeigen, finden 80 Prozent die kassenlose Technologie in Lebensmittelgeschäften am nützlichsten. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von Capterra zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hervor. Die zwei Hauptbedenken bei kassenlosen Supermärkten sind aber:
  • dass kein Personal verfügbar ist, das man um Hilfe bitten kann (55 Prozent),
  • und man nicht mit Bargeld bezahlen kann (38 Prozent).
An den Selbstbedienungskassen können Kunden ihre Produkte eigenständig einscannen und am Automaten bezahlen (auch mit Bargeld). Mehr als ein Drittel (36 Prozent) der Befragten nutzt bereits gelegentlich Selbstbedienungskassen, und 21 Prozent nutzen sie immer, wenn es die Möglichkeit gibt.

Smartphone als Shopping-Hilfe wird immer wichtiger

Bei Text-to-Shop erhalten die Kunden Angebote und Deals per Textnachricht und können ihre Einkäufe tätigen, indem sie auf die SMS antworten. 59 Prozent der Umfrageteilnehmer zeigen Interesse an Text-to-Shop-Einkäufen, wovon wiederum 57 Prozent es nützlich finden, wenn ein Geschäft Produkte auf der Grundlage persönlicher Daten vorschlägt.

Drei von vier Befragten (74 Prozent) würden eine interaktive Karte auf ihrem Smartphone, die sie durch ein physisches Geschäft führt, nützlich finden, während 60 Prozent an Touchscreen Displays interessiert sind. Diese können Kunden mit Gangnummern und Artikelstandorten bei der Orientierung helfen und über Produkte informieren.

41 Prozent nutzen bereits mindestens eine Smartphone-App, die ihnen bei der Produktauswahl in Lebensmittelgeschäften hilft. 37 Prozent geben die Möglichkeit, eine vollständige Liste der Inhaltsstoffe eines Produkts zu lesen, als den nützlichsten Aspekt einer Einzelhandels-App an. 22 Prozent halten Produktbewertungen von anderen Kunden für besonders hilfreich.

Dennoch machen sich Verbraucher bei neu eingeführten Einzelhandelstechnologien Gedanken um den Datenschutz. Jeder Zweite ist besorgt, während des kassenlosen Einkaufens gehackt zu werden, bei der Nutzung von Text-to-Shopping-Technologie sind es 40 Prozent.
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: