Im Mittelpunkt dieses Vortrags stehen effektive Methoden und Services für erfolgreiche Werbung auf Google Shopping.
zum Programm der Virtuellen Konferenz 'Erfolgsrezepte für digitales Marketing'
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
iBusiness Publishing
Beträge 11 bis 20 von 7556
Beiträge nach Datum

Publishing: Deutsche Verleger setzen auf weiche Paywallweiter...

(07.01.2019) Unter Zeitungsverlegern scheint sich das Freemium-Modell am meisten durchzusetzen, Metered Paywalls und harte Bezahlschranken folgen weit abgeschlagen.

iBusiness Executive Summary 1/2019 ist onlineweiter...

(02.01.2019) Die Trends des Jahres 2019 und 2020 sind Schwerpunkt dieser Ausgabe. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Entwicklung von PIM, dem E-Commerce-Recht, Bots, Transaktions-Mails und Programmatic Newsletters. Ebenfalls auf der Themenliste stehen (Weiter)

Das waren die Top-Themen des Jahres 2018weiter...

(31.12.2018) Welche Trends, Themen und Geschichten haben die deutschsprachige Interaktiv-Branche 2018 bewegt? Was waren die größten Aufreger, wo hatten die Expertinnen und Experten die meisten Sorgen? Die Antwort gibt unsere Top 12 der Analysen, die auf iBusiness.de in diesem abgelaufenen Jahr am meisten abgerufen wurden.

Kommunikationsbranche: Das wünschen sich PR-Profis von Journalistenweiter...

(20.12.2018) Fairness in der Zusammenarbeit, mehr Sorgfalt in der Recherche und Verlässlichkeit bei Absprachen sind die drei größten Wünsche von deutschen PR-Profis an Journalisten.

Leistungsschutzrecht: Wahrscheinlich juristisch ungültig...weiter...

(18.12.2018) Es sei 'inhaltlicher Unfug' ist ein gerne vorgebrachtes Argument gegen das Leistungsschutzrecht (LSR) - es bekommt nun eventuell Gesellschaft von 'handwerklich mangelhaft'. Und dieses vernichtende Attest kommt aus berufenem Munde.

Apples Pläne für ein 'Netflix der Magazine' stocken - Verleger blockenweiter...

(14.12.2018) Apples Pläne, eine Art "Netflix für Zeitschriften" zu werden, konkretisieren sich. Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, ist Apple derzeit mit einer Reihe von US-Verlagen im Gespräch. Apple schwebt vor, dass iPhone- und iPad-Nutzer für zehn Dollar monatlich die Inhalte der Zeitungen lesen können. Schon 2019 soll der Service starten.

Online-Journalismus: Nutzer lesen mehr und zahlen öfter dafürweiter...

(11.12.2018) Sowohl Online-Newsportale als auch die Bezahlung der Inhalte erfreuen sich wachsender Akzeptanz.

Facebooks Algorithmus-Update begünstigt rechte Seitenweiter...

(10.12.2018) Während eine Mehrheit von Facebook-Seiten nach dem Algorithmus-Update des sozialen Netzwerks deutlich Traffic verloren hat, profitieren vor allem rechte Verschwörungstheoretiker und rechtsgerichtete Plattformen von Facebooks Update. Das hat eine ausführliche Untersuchung des Medienmagazins Meedia ergeben. Unter sieben von zehn untersuchten Plattformen mit rechter bis rechtsradikaler Tendenz verzeichneten nur drei Verluste, der Rest profitierte von gestiegenen Interaktionsraten (bis zu 56 Prozent plus). Facebook-Chef Zuckerberg hat eine unselige Historie im Umgang mit Rechten - so weigerte er sich im Juli ausdrücklich Beiträge, die den Holocaust leugnen, grundsätzlich zu löschen. Tatsächlich werden rechte Inhalte überdurchsachnittlich häufig geklickt, geliked oder geteilt - mehr dazu in der iBusiness-Analyse Das Pegida-Paradoxon .

Was die Zukunftstrends in Marketing und E-Commerce 2019 werdenweiter...

(03.12.2018) Diese Woche steigt unsere Virtuelle Konferenz Zukunftstrends in Marketing und E-Commerce 2019 Jetzt können Sie sich noch schnell anmelden zu einem oder mehreren Vorträgen dieser kostenlosen Konferenz.

CeBIT wird eingestelltweiter...

(28.11.2018) Die ehemals größte Computermesse der Welt wird eingestellt. "Angesichts rückläufiger Flächenbuchungen" wird die erst dieses Jahr umpositionierte CeBIT eingestellt. Die industrienahen Digitalthemen wandern zurück in die Hannovermesse Industrie, für die übrigen Themenfelder sollen "inhaltlich spitze Fachveranstaltungen" entwickelt werden. Das teilte das Unternehmen heute mit.