Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie anhand von konkreten Use Cases, wo Sie Ihr Optimierungspotenzial heben: von der Konzeption bis hin zur Architektur von konkreten Lösungen.
Zum Programm des Webinars
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern

Apple Event: Ein großer Schritt für Apple, ein kleiner für die Welt

26.03.2019 Apple hat gestern Abend in Cupertino eine Reihe neuer Entertainment-Services vorgestellt: Nach dem Music-Dienst kommen nun eine News-Flatrate, eine Video-Streaming-Angebot und eine Games-Plattform. Alles im Abo. Apple richtet damit sein Geschäftsmodell neu aus.

Apple-Chef Tim Cook sucht neue Erlösquellen (Bild: Apple)
Bild: Apple
Apple-Chef Tim Cook sucht neue Erlösquellen
Apple zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hat gestern auf einem lang angekündigten Sonderevent eine Reihe neuer Dienste angekündigt. Wie im Vorfeld bereits erwartet wurde, präsentierte das Unternehmen den überfälligen Video-Streaming-Dienst Apple TV+, eine Erweiterung des bereits bekannten Dienstes Apple News sowie eine Spiele-Plattform Apple Arcarde.

Wirkliche Überraschungen gab nicht. Vielleicht am ehesten diese: Auf beinahe alle Dienste wird man hierzulande noch warten müssen. Apple TV+ soll ab Herbst in mehr als 100 Ländern starten. Nicht einmal einen Preis wollte das Unternehmen bekannt geben, nur dass Prominente Filmemacher wie Steven Spielberg 'Steven Spielberg' in Expertenprofilen nachschlagen und Star Trek-Regisseur J. J. Abrams 'J. J. Abrams' in Expertenprofilen nachschlagen für den Service arbeiten.

Das Zeitschriften-Angebot Apple News+ ist zwar sofort verfügbar - allerdings nur in den USA. Rund 300 Zeitschrifen und - Zeitungstitel - von "Vogue zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ", über "Wired zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " bis zum "Wall Street Journal zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " sind verfügbar. Andere bedeutende Titel wie "New York Times zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " oder "Washington Post zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " fehlen allerdings. Deutschland-Start? Ungewiss. Hierzulande macht die App Readly zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser mit einem ähnlichem - aber deutschsprachigem - Angebot solange Boden gut.

Mit Apple Arcade kündigte Apple außerdem ein Spiele-Plattform für iPhones, iPads, Macs und Apple TV an. Zum Start - ebenfalls erst im Herbst - wird das Angebot laut Apple "mehr als 100 neue und exklusive Spiele" umfassen. Alle darin angebotenen Videospiele sind offline spielbar und werden ohne versteckten Kostenfallen oder In-App-Käufe kommen, hieß es. Der Preis ungenannt.

Unterm Strich bleibt: Der Event von gestern war ein großer Schritt für Apple, aber ein kleiner Schritt für die Menschheit. Das Unternehmen versucht sich zu wandeln und vermehrt mit Services statt Hardware Geld zu verdienen. Echte Neuerungen oder Innovationen, auf die die Welt gewartet hätte, gab es aber nicht.

Immerhin kann man Apple zugute halten, dass Unternehmen auch im Transformationsprozess nicht der Versuchung erliegt, die Daten der Nutzer zu vermarkten. Klar definierte Services zu einem klaren Preis - das dürfte vielen Apple-Nutzern besser gefallen als verschwurbelte Datenschutzerklärungen und unklare Geschäftsmodelle.

(Autor: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 26.03.2019: