Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wie Sie mithilfe einer Marketingstrategie mit Fokus auf die individuelle Kundenerfahrung, stärkere, emotionale und persönliche Bindungen an Ihre Marke entstehen lassen.
Zum Programm des Webinars
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
iBusiness Social Media
Beträge 11 bis 20 von 5484
Beiträge nach Datum

Millionen Follower, aber keine Käuferweiter...

(04.06.2019) Influencerin Arii hat 2,6 Millionen Follower auf Instagram, hat es aber nicht geschafft, 252 T-Shirts zu verkaufen. So viele wären nötig gewesen, damit ein Modeunternehmen sie mit eigener Kollektion unter Vertrag genommen hätte. Das wirft einmal mehr die Frage nach der Wirtschaftlichkeit von Influencer Marketing auf.

Snapchat will Musik-Lizenzen kaufenweiter...

(03.06.2019) Der Social-Media-Dienst Snapchat ist Musikverlagen im Gespräch, um Lizenzen für die Posts seiner Nutzer zu erwerben. Wie das Wall Street Journal berichtet, prüft Snapchat derzeit, Lizenzen für Musikstücke von Sony Music Entertainment, Universal Music Group und Warner Music Group zu erwerben. Auf diese Weise könnten Nutzer ihrer Posts mit Songs unterlegen, ohne mit Urheberrechten in Konflikt zu geraten. Der Dienst will sich dadurch von Konkurrenten wie Instagram Stories und TikTok abheben, die zuletzt stark an Popularität zugelegt haben.

Deutsche finden Facebook unsympathischweiter...

(28.05.2019) Eine Statista -Umfrage unter 1.992 deutschen Verbrauchern zeigt, dass unter den fünf Technologieriesen (Amazon, Apple, Facebook, Google und Microsoft) Facebook von den Konsumenten am negativsten gesehen wird. Bei fast allen abgefragten Merkmalen und Branchenführerschaften liegt Facebook hinter seinen Rivalen zurück, obwohl das US-Unternehmen vier der fünf am häufigsten genutzten Social-Media- und Messaging-Dienste in Deutschland besitzt.

Business Executive Summary 06/2019 ist onlineweiter...

(28.05.2019) Die kommende Ausgabe unseres Trendletters iBusiness Executive Summary zeigt Karriere-Booster in der Digitalen Welt, stellt den Agenturmarkt in Zahlen vor und sagt, wohin die Agenturreise geht. Weitere Themen sind (weiter)
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Influencer-KPI: Welche Kennzahlen Sie beim Influencer-Marketing kennen solltenweiter...

(24.05.2019) Die Ausgaben für Influencer-Marketing steigen rapide - auch wenn kaum jemand weiß, welche Auswirkungen das auf seine Marke und den Produktabsatz hat. iBusiness hat grundlegende Leistungskennzahlen (KPI) analysiert:

Social Media Studie: LinkedIn, Instagram und YouTube sind die großen Gewinner 2019weiter...

(23.05.2019) Das Social Web bleibt in Bewegung: Neue Plattformen tauchen auf dem Radar auf ( TikTok ), alte verschwinden fast unbemerkt (Google+) und neue Formate ziehen das Interesse der an sich trägen Masse auf sich. Und so verändert sich nicht nur die Bedeutung einzelner Plattformen, sondern auch deren Nutzung - fast unbemerkt vom Nutzer aber im Jahresvergleich doch sehr deutlich.

Mittelständische Arbeitgeber bei der Kommunikation nur mittelmäßigweiter...

(22.05.2019) Selbst top-platzierte Mittelständler liegen in einem Ranking zum Thema 'Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung' nach dem Schulnotensystem allenfalls im befriedigenden Bereich.

Worin Deutschlands Facebook-Nutzer führend sindweiter...

(13.05.2019) Deutschlands Facebook-Nutzer gehören zu den weltweit führenden Nationen bei der Nutzung der "Haha"-Reaction auf Facebook .

Internetnutzer haben kein Vertrauen in Social-Media-Inhalteweiter...

(10.05.2019) Neue Untersuchungen ergaben, dass die überwiegende Mehrheit der Internetnutzer kein Vertrauen in Inhalte, die sie online sehen oder lesen. Nur acht Prozent der befragten Nutzer weltweit denken, dass drei Viertel oder mehr der Informationen, die sie aus sozialen Medien erhalten, wahr sind. Noch gravierender ist der Vertrauensverlust, wenn es um Informationen von Influencern geht.

Social-Media-Nutzung im Job: Was der Chef nicht wissen sollweiter...

(07.05.2019) Vier von fünf Deutschen sind (82 Prozent) mehrmals täglich privat online - auch während der Arbeitszeit. Allerdings möchten zwei Drittel 67 Prozent) nicht, dass ihr Arbeitgeber die eigenen Aktivitäten in sozialen Netzwerken mitbekommt.