Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in diesem Vortrag, was es den 30 besten globalen Einzelhändlern ermöglicht, Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen und gleichzeitig eine großartige lokale Erfahrung zu erschaffen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Erfahren Sie, was Sie über PSD2, 3-D Secure 2.0, starke Authentifizierung und die verlängerte Übergangsfrist wissen sollten und was Sie als Händler tun müssen, um die neuen Anforderungen zu erfüllen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
iBusiness Social Media
Beträge 1 bis 10 von 817
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Anwendungen

Acht Wochen bis zum Brexit? Checkliste für Digitalwirtschaft!weiter...

(06.09.2019) In acht Wochen droht der ungeregelte Austritt des Vereinigten Königreiches aus EU. Trotz - oder gerade wegen - der jüngsten Entwicklungen im britischen Unterhaus muss die Digitalwirtschaft nach wie vor bei einem "harten" Brexit am 31. Oktober vorbereitet sein. Was Unternehmen spätestens jetzt tun müssen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Facebooks Payment-Pläne: Wie gefährlich Libra wirklich istweiter...

(03.07.2019) Facebook versucht sich erneut daran, eine eigene Währung zu etablieren. Der aktuelle Versuch ist der bisher beste. Dennoch kann auch Facebook eines nicht ändern: Nur weil etwas digital ist, ist es noch lange keine Disruption.

Google Plus ist eingestelltweiter...

(02.04.2019) Das Social-Network Google Plus gibt es nicht mehr. Seit dem 2. April prangt auf der Seite plus.google.com der entsprechende Hinweis. Anlass für das Aus ist ein interner Bericht, der nicht nur eine geringe Nutzung konstatierte, sondern auch "erhebliche Schwierigkeiten" den Privacy-Ansprüchen der Nutzer zu genügen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Wie Augmented Reality den Commerce verändertweiter... [1 Kommentar]

(13.03.2019) Immer mehr Hersteller und Händler setzen auf Augmented Reality. iBusiness hat sich die innovativsten AR-Ansätze angeschaut und sagt, für wen und wie sich Augmented Reality eignet, um das eigene Business voranzubringen.

Facebook will eigenen Sprachassistenten entwickelnweiter...

(20.02.2019) Der US-Technologiekonzern Facebook will einen eigenen Hardwarebasierten Sprachassistenten - ähnlich wie Amazon Echo, Google Home oder Apple Homepod - auf den Markt bringen. Das Gerät soll mit eigenen KI-Chips und "gesundem Menschenverstand" ausgestattet sein, verriet Facebook-Manager Yann LeCun 'Yann LeCun' in Expertenprofilen nachschlagen in einem Interview mit der " Financial Times ". Mittels reichhaltigen Hintergrundwissens soll das Gerät komplexe Gespräche zu allen möglichen Themen führen können - eine Fähigkeit, die derzeit verfügbaren Geräten fehlt, die iBusiness aber bereits als einen der nächsten großen KI-Trends identifizierte . Bis es soweit sei, könne es allerdings noch eine Weile dauern, so der Manager.

Machine Learning: Forscher stellen Fake-News-Detektor vorweiter...

(04.02.2019) Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher haben ein System entwickelt, das Social Media-Daten automatisiert auswertet und bewusst gestreute Falschmeldungen und Desinformationen gezielt herausfiltert.

Google+: Ab Montag ist das Netzwerk geschlossenweiter...

(01.02.2019) Bereits im Dezember hatte Google angekündigt, seine erfolgloses Social-Media-Netzwerk Google+ einzustellen, nun hat das Unternehmen den genauen Zeitplan bekannt gegeben: Ab dem 4. Februar wird es nicht mehr möglich sein, aktiv am Netzwerk teilzunehmen.

Kartellamt will Facebook das Datensammeln erschwerenweiter...

(14.01.2019) Das Bundeskartellamt will Facebook die Sammlung von Nutzerdaten erschweren und in Teilen verbieten.

Daten-GAU: Alexa verschickt hundertfach fremde Sprachaufzeichnungenweiter...

(20.12.2018) Durch einen Fehler von Amazon fielen rund 1.700 Alexa-Sprachaufzeichnungen in die Hände eines Unbefugten. Sie stammten aus dem Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad eines fremden Benutzers. Das berichtet das Computermagazin c't . Besonders bemerkenswert: Trotz Hinweises versuchte das Unternehmen die beispiellose Panne einfach zu verschweigen. Nicht einmal der betroffene Nutzer wurde von Amazon unterrichtet.

Verimi will "Vertrauensplattform" werdenweiter...

(27.11.2018) Der Log-In-Anbieter Verimi will in Zukunft nicht nur als "Identitätsplattform" sondern auch als "Vertrauensplattform" auftreten.