Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Marktzahlen

Prognose 2030 - Verbreitung digitaler Technologien im Flugzeugbau

Prognose 2030 - Verbreitung digitaler Technologien im Flugzeugbau

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Beschreibung

3D-Druck setzt sich bis 2030 in der Flugzeugproduktion durch. Auch über den 3D-Druck hinaus spielen digitale Technologien in der Herstellung von Flugzeugen eine immer größere Rolle. Zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) gehen davon aus, dass sich die Produktion in der Luftfahrt im Jahr 2030 mittels digitaler Technologien selbst organisiert und weitgehend automatisiert abläuft – Stichwort Industrie 4.0. Dabei ist zum Beispiel die Maschine mit Kunden und Lieferanten vernetzt und kann selbstständig die erforderlichen Teile für den nächsten Produktionsschritt bestellen. Zudem erwarten nahezu alle Befragten (91 Prozent), dass digitale Simulationen von Prototypen im Jahr 2030 verbreitet sein werden.

Quelle und Datum

Quelle: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Flugzeuge-werden-in-Zukunft-gedruckt-zumindest-teilweise.html
27.05.16 – Bitkom

Datei

Datei Speichern

Verknüpfte Artikel

Flugzeugbau 2030: 3D-Druck wird Standardverfahren (27.05.16)

Verknüpfte Charts

Keine Treffer

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?