Sechs Schritte, mit denen Sie Ihre Unternehmensstrukturen digital abbilden und optimieren. Jetzt Whitepaper abrufen
Was Agenturen verlangen dürfen: Die Honorar-Erhebung zu den 87 verschiedenen Dienstleistungen der Interaktiv-Branche auf 172 Seiten. Hier bestellen

iBusiness Executive Summary 15-16/2014weiter ...

In dieser Ausgabe der Trendletter iBusiness Executive Summary dreht es sich um E-Commerce: Warum Gesetze gegen Amazon nicht gegen die Disruption helfen, wo Handelsinnovationen scheitern, wie Verbundgruppen im E-Commerce agieren und elf Trends, die den Onlinehandel 2015 bestimmen. Außerdem analysieren wir, wie Unternehmen mit Marketing-Automation erfolgreich sein können und wie Agenturen bei Digitalen Geschäftsprozessen die Nase vorn haben können.
premium

Die iBusiness Executive Summary liefert alle 14 Tage eine Zusammenfassung der wichtigsten Analyse-Ergebnisse der iBusiness Zukunftsforscher, sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten. So erhalten Sie die Executive Summary.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Seid Ihr noch zu retten? Fünf angebliche Handels-Innovationen im Praxistestweiter...

Beacon. Lebensmittel-Commerce. Click & Collect. Neue Techniken und Services sollen den Handel einfacher und vor allem besser und lukrativer machen - zumindest für den Händler selbst. Und vielleicht auch für den Kunden. Aber funktionieren diese Innovationen wirklich und bringen sie auch für den Kunden den gewünschten Vorteil? Oder schaufeln sie sich durch Umständlichkeit und Fehlfunktion nicht ihr eigenes Grab? iBusiness hat fünf angebliche Handelsinnovationen getestet und analysiert, ob sie noch zu retten sind. Und wenn ja, wie.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Warum die meisten Unternehmen an Marketing-Automation scheiternweiter...

Hinter dem Buzzword "Marketing-Automation" steckt mehr als nur EMail-Marketing und Leadgenerierung. Doch die strategisch wichtige Einführung funktioniert nur mit der richtigen Software-Architektur. iBusiness analysiert, welche Marketingautomations-Suites das Zeug für die Zukunft haben.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Klick-Katastrophe, Like-Irrsinn: Wie man den wahren Marketing-Erfolg misstweiter...

Hauptsache, das Viralvideo hat viele Views - wen kümmert's da, ob diese Metrik etwas aussagt. Immer wieder messen Marken und Marketeers ihre Onlinekampagnen in den falschen Messgrößen. Außer Umsatz und Marke.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Zukunft des Onlinehandel: Elf Trends, die 2015 den E-Commerce bestimmenweiter...

Das massive Wachstum im deutschen ECommerce-Markt der vergangenen Jahre wird sich in den kommenden Monaten abschwächen, aber die Zahl der Onlinehändler weiter steigen. In der Folge wird sich der Konkurrenz- und der Preiskampf zwischen den Händlern verschärfen. Welchen Herausforderungen sich Onlinehändler in den kommenden 18 Monaten stellen müssen, hat iBusiness identifiziert.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Digitale Geschäftsprozesse: Wie Agenturen in diesem Zukunftsfeld die Nase vorn habenweiter...

Bisher haben IT- und Beratungshäuser am Markt der digitalen Geschäftsprozesse die Nase vorn. Doch das muss sich ändern. Welche Potenziale sich für Digitalagenturen bieten und mit welchen Strategien sie sich gegen die bisherigen Platzhirsche behaupten.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Wieso Verbundgruppen ihre Existenzberechtigung verlierenweiter...

Verbundgruppen bieten oft nur halbgare Crosschannel-Angebote, weil sich ihr Geschäftsmodell aus dem stationären Handel nicht ohne weiteres auf den Online-Handel übertragen lässt. Und weil sich ein zentraler Online-Vertrieb auch künftig mit den dezentralen Handelsstrukturen der lokalen Partner beißen wird, sind die Zukunftsaussichten für Verbundgruppen im E-Commerce alles andere als rosig. Und nicht nur dort.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Analyse: Amazon, Google und die Erkenntnis, dass Gesetze nicht gegen Disruption helfenweiter...

Mit einem simplen Trick umgeht Amazon in Frankreich das Verbot, herabgesetzte Bücher kostenlos zu versenden. Und das Kartellamt will aus Google einen Versorger machen, um mehr reglementieren zu können. Zwei Vorgänge, eine Folgerung: Man kriegt das blöde Internet nicht zurück in die Flasche.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Produkt-Watch: Wearable zum Aufklebenweiter...

Wearables verschmelzen immer mehr mit dem Körper. Während man sich Fitnesstracker heute noch um den Arm oder die Brust binden muss, klebt man sie in Zukunft einfach auf den Körper.