Steigern Sie Ihren Gewinn. Tipps und Tricks, schnell umsetzbare Insider-Methoden und News-to-use liefern Ihnen Praktiker und Experten:

Programm und Anmeldung
Wie platzieren Sie die Produkte besonders verkaufsstark? Welche Tricks es gibt, um Echtzeit- und Personalisierungsfunktionen auszunutzen? Das Webinar zeigt es.
So steigern Sie mit digitalem Merchandising Ihren Umsatz.

iBusiness Executive Summary 19/2016weiter ...

IFA-Trends, Contextual Commerce mit Amazons Dash und Conversational Commerce sind Themen dieser Ausgabe. Außerdem analysieren wir die Gehälter der Branche, zeigen die MPayment-Dämmerung und ermitteln, warum immer mehr Shops auf Adwords verzichten. Außerdem geht es um erfolgreiche Akquise-Methoden, den geheimen Burnout, Dödel-Commerce, erfolgreiche Pressemitteilungen und die Digitalisierungs-Landkarte der deutschen Wirtschaft.
premium

Die iBusiness Executive Summary liefert alle 14 Tage eine Zusammenfassung der wichtigsten Analyse-Ergebnisse der iBusiness Zukunftsforscher, sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten. So erhalten Sie die Executive Summary.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Der geheime Burnout: Warum Interaktiv-Gründer besonders gefährdet sind - und was hilftweiter...

Der Druck ist hoch, die Zeit knapp und die Arbeit ambitioniert. Unternehmensgründer gehören zu den Hochrisiko-Gruppen für Burnout-Erkrankungen. Dabei ist die Diagnose für sie extrem existenzbedrohend. Denn Burnout ist in acht Prozent aller Fälle für das Scheitern eines Start-ups verantwortlich. Wie erschöpfte Gründer die Vorzeichen erkennen, die Handbremse ziehen, richtig mit Kapitalgebern kommunizieren - und wie sie von Beginn an eine stressfreiere Firmenkultur aufbauen.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Digitalisierungs-Landkarte der deutschen Wirtschaft: Wo noch Potenzial stecktweiter...

Noch hat nicht jedes Unternehmen eine Webseite, noch nutzen alle ein CRM oder verkaufen über digitale Kanäle. Wo genau die weißen Flecken auf der Landkarte der deutschen Wirtschaft liegen, zeigt die iBusiness-Analyse. Erst beim genaueren Hinsehen entblößt sich das wirkliche Potenzial für Interaktivagenturen, das noch in den deutschen Unternehmen steckt.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Erfolgreiche Akquise für Freelancer, Dienstleister und Agenturen: Wie man sich künftig nicht mehr unter Wert verkauftweiter...

Es ist der Niedriglohnsektor der Digitalen Wirtschaft: Unter 20.000 Euro im Jahr verdient der Großteil der Freelancer, so eine KSK-Studie. Auch bei kleinen Agenturen, Start-ups und Dienstleistern ist der Gewinn trotz boomendem Markt eher überschaubar. Dabei ist erfolgreiche Akquise und der Aufbau lukrativer Kundenbeziehungen relativ einfach. Wenn man einige Regeln beachtet.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Messenger im E-Commerce: Neuer Trend 'Conversational Commerce'weiter...

Der Kunde im E-Commerce wird immer anspruchsvoller. Individuelle 1:1-Kommunikation mit dem Shop wünscht er sich. Am besten Problemlösung und Beratung in Echtzeit. Die Antwort des Handels auf die Erwartungen lautet 'Conversational Commerce'. Wie Chats, Messenger und Beratungs-Bots den E-Commerce übernehmen und die Bedeutung der Shop-Oberfläche weiter zurückdrängen, zeigen die acht Zukunftstrends zum E-Commerce.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Die MPayment-Dämmerung: Welche Lösung in Zukunft wirklich Chancen hatweiter...

Mobile Payment soll die Geldbörse ersetzen. Doch da haben die Anbeiter die Rechnung ohne den Nutzer gemacht. Denn der hat scheinbar keine Lust, im Laden mit dem Handy zu bezahlen. Kein Wunder, dass von 22 Lösungen, die iBusiness 2013 untersucht hat, bis heute nur die Hälfte überlebt hat. Welche Anbieter in Zukunft wirklich gute Chancen haben, zeigt die iBusiness-Analyse. [1 Kommentar]

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Amazons Dash in Deutschland: Die Neuerfindung des E-Commerceweiter...

Onlinehändler Amazon bringt seinen programmierbaren Bestellknopf 'Dash Button' nun nach Deutschland. Und könnte damit den Weg zu einer neuen Art von Geräten weisen - und zum Abschied des E-Commerce, wie wir ihn bisher kennen.

Gehaltsspiegel 2016: Wer in der Digitalen Wirtschaft am besten verdientweiter...

Content-Berufe werden in der Digitalen Wirtschaft am schlechtesten bezahlt, Geschäftsführer, Planer und Personaler am besten: Das ist das Ergebnis der umfassenden Untersuchung von iBusiness über die Gehaltsstruktur in der deutschsprachigen Interaktivbranche, die jetzt für 2016 vorliegt.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Sieben Dinge, die Du über Deine (Dmexco-)Pressemitteilungen bislang noch nicht wusstestweiter...

Die Dmexco 2016 wirft ihren Schatten voraus: Pressearbeit ist bei fast allen Internet-Unternehmen einer der Fixpunkte nicht nur der Messekommunikation. Ein paar Erfahrungen aus meinem wohltemperierten Nähkästchen von der anderen Seite des Schreibtischs. Und eine Ideenliste, worüber jeder erfolgreiche Pressemitteilungen schreiben kann. [1 Kommentar]

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Dödel-Commerce - Wie Halbgauner im Web nach Opfern jagenweiter...

Es gibt Web-Geschäftsmodelle, die auf Dummheit, Gier oder Gutgläubigkeit der Kunden fußen: In Grauzonen angesiedelt, suchen dort Gauner nach Dödeln. Treffen sich beide, kommt es zum D-Commerce: Sieben Beispiele, vor denen selbst Internet-Profis nicht sicher sind.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Anti-Werbung: Warum immer mehr Shops auf Adwords verzichtenweiter...

Google hat die Suchergebnisseite umgestaltet und so eine radikale Änderungen der Adword-Performance provoziert. iBusiness analysiert die Monate danach und zeigt, warum immer mehr Shops auf Adwords-Werbung verzichten.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Produkt-Watch: Taxi-Drohnenweiter...

Fliegende Autos sind seit Jahrzehnten eine hartnäckige Zukunftsvision, die bisher nie eingetreten ist. Das muss nicht so bleiben. Lieferdrohnen sind der erste Schritt in Richtung der fliegenden Personenbeförderer.

Abruf exklusiv nur für Premium-Mitglieder Technology-Watch: E-Learning: Elise will nur spielenweiter...

Lernen soll Spaß machen - in der Theorie weiß das jeder Pädagoge. In der Praxis scheitert es oft an Frontalunterricht, starren Lehrplänen und unzureichendem Lehrmaterial.