Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Marktzahlen

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Beschreibung

Die meisten Befragten sehen mehrere Vorteile in einem digitalen Binnenmarkt. So werden insbesondere das größere Kundenpotenzial in der EU (56 Prozent), die Möglichkeit neue Märkte in Europa zu erschließen (52 Prozent) sowie eine höhere Effizienz innerhalb ihrer eigenen Unternehmen (44 Prozent) angegeben. Allerdings glauben auch 24 Prozent der befragten Unternehmen nicht daran, dass ein digitaler Binnenmarkt überhaupt Vorteile mit sich bringen wird, und viele haben Bedenken im Hinblick auf dessen Auswirkungen auf ihr Unternehmen. 40 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie nicht für den intensiveren Wettbewerb gerüstet sind, den die Einführung des digitalen Binnenmarktes zur Folge hätte, während 37 Prozent besorgt sind wegen der Kosten, die auf sie zukämen. Weitere 34 Prozent befürchten, dass ihnen die Ressourcen fehlen, um aus dieser Chance Kapital schlagen zu können. Ein Drittel ist außerdem der Ansicht, dass der digitale Binnenmarkt nur zu mehr unnötiger Regulierung führen wird.

Quelle und Datum

Quelle: http://www.ricoh.de/ueber-ricoh/news/2015/ricoh-studie-europaische-unternehmen-nicht-bereit-digitalen-binnenmarkt.aspx
05.11.15 – Ricoh

Datei

Datei Speichern

Verknüpfte Artikel

Digitaler EU-Binnenmarkt: Viele Unternehmen sind noch nicht bereit (05.11.15)

Verknüpfte Charts

 sind

Premium-Inhalt sind
( 05.11.15, Quelle: Ricoh )

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?