Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

AdBlock Plus: Google, Amazon und Microsoft zahlen für Werbeeinblendungen

04.02.15 Dem umstrittenen Werbeblocker AdBlock Plus hat offenbar die Schwergewichte der Internet-Branche dazu gebracht, für Whitelistings zu zahlen.

 (Bild: Amazon / Screenshot: iBusiness.de)
Bild: Amazon / Screenshot: iBusiness.de
Wie die Financial Times zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser berichtet, sollen inzwischen mit Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Amazon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Microsoft zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser die namhaftesten Web-Unternehmen für ein Whitelisting beim Ad-Blocker-Anbieter Eyeo zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bezahlen. Das Unternehmen gibt das beliebte wie umstrittene Produkt AdBlock Plus heraus, das keineswegs alle Werbeinblendungen herausfiltert, sondern lediglich störende. Gegen einen Obolus können sich große Unternehmen aber offenbar ein Whitelisting erkaufen (das für kleine Unternehmen kostenlos sein soll).

Nach Angaben der Financial Times geben die Unternehmen bis zu 30 Prozent der Einnahmen, die sie durch die zusätzlichen Einblendungen erzielen, an Eyeo ab.

(Autor: Dominik Grollmann)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.02.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?