Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

ECommerce-Klima: Händler sind überwiegend optimistisch

21.07.16 Im Sommer 2016 erreicht der ECommerce-Geschäftsklima-Index einen Wert von 69,92 und liegt damit um 4,84 Punkte über dem Wert des vergleichbaren Zeitraums aus 2015. Die Stimmung ist also besser als im Juli des letzten Jahres - hat sich aber im Laufe dieses Jahres bereits verschlechtert.

 (Bild: geralt  / pixabay.com)
Bild: geralt / Pixabay
Die Stimmung im E-Commerce hat sich im Jahresverlauf eingetrübt, liegt aber immer noch über Vorjahr. Dies geht aus dem fünften ECommerce Geschäftsklimaindex hervor, den der ERP-Hersteller Plentymarkets vorgestellt hat. Mit dem Quartalsweise erhobenen Bericht ergibt sich erstmals die Möglichkeit, die Zahlen mit den Ergebnissen des Vorjahres zu vergleichen: Im Sommer 2016 erreicht der Index einen Wert von 69,92 und liegt damit um 4,84 Punkte über dem Wert des vergleichbaren Zeitraums aus 2015 (65,16). Die Stimmung ist also besser als im Juli des letzten Jahres.

Allerdings zeigt sich auch, dass der Sommer durchaus negativ auf die Stimmung der Händler wirkt. Im Vergleich zu dem Ergebnis vom April mit 72,89 Punkten verliert der Index im Juli leicht um 3,73 Punkte.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Der niedrigere Wert des Index geht dabei vor allem auf eine schlechtere Bewertung der aktuellen Lage durch die Händler zurück. Die Sicht auf die nächsten sechs Monate verändert sich jedoch kaum und mit 58,42 Prozent der Händler, die ihre Erwartungen für diesen Zeitraum mit "gut" angeben, fallt der Blick in die Zukunft weiterhin überwiegend positiv aus.

Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer (63,37 Prozent) beschäftigt auch im fünften Bericht 1 bis 10 Mitarbeiter. Am stärksten waren unter den Umfrageteilnehmern wieder die Branchen Kleidung/Schuhe/Accessoires (13,07 Prozent), Heimwerken/Werkzeuge/Gartengeräte (11,56 Prozent) sowie Heim- und Haushaltswaren (8,04 Prozent) vertreten.

Erhebungsmethode

Im Plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex bewerten die Teilnehmer ihre aktuelle Situation und ihre Geschäftslage in den nächsten sechs Monaten mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht". Der Index wird anschließend aus den jeweiligen Salden der "guten" und "schlechten" Angaben errechnet und anschließend auf einen Bereich von 0 bis 100 normiert. Dabei gilt: Werte von 0 bis 50 zeigen an, dass mehr Händler die Lage negativ einschätzen als positiv. Im Bereich 50 bis 100 dementsprechend umgekehrt: mehr Händler sehen die Lage positiv als negativ. Der Wert 50 zeigt an, dass zwischen den beiden Positionen ein absolutes Gleichgewicht herrscht.

(Autor: Dominik Grollmann)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.07.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?