Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Führungskräfte liegen bei der Nutzung sozialer Medien vorn

16.05.12 Eine aktuelle europäische Studie von Millward Brown zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser für Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser revidiert die landläufige Meinung, die jüngere Generation treibe die Nutzung sozialer Medien in Unternehmen voran. Es sind die Führungskräfte, die soziale Medien häufiger nutzen:

Fast drei Viertel (71 Prozent; in Deutschland: 78 Prozent) verwendet sie mindestens einmal pro Woche. Zum Vergleich: Dies tut nur knapp die Hälfte (Deutschland: 49 Prozent) der ihnen untergeordneten Mitarbeiter. Für die Studie wurden 2.700 Berufstätige in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Spanien und Schweden befragt. Ziel war es, zu analysieren, wie soziale Medien in Unternehmen genutzt werden.

Drei Viertel der befragten Führungskräfte sagen, soziale Medien verändern die Unternehmensstrategie - und geben an, dass sie wichtige Aspekte in ihrem Betrieb dank sozialer Tools verbessern konnten. So wurden
  • die Ideen und Gedanken von geografisch verteilten Teams einfacher zusammengeführt (79 Prozent, D: 84 Prozent)
  • die Produktivität gesteigert (76 Prozent, D: 67 Prozent)
  • neue Ideen und Innovationen generiert (71 Prozent, D: 77 Prozent)

Auch sind die befragten Führungskräfte davon überzeugt, dass die Produktivität in ihrem Unternehmen mittels sozialer Medien im Durchschnitt ein Fünftel gestiegen ist. Beispielsweise lassen sich die Zeiten, die für allgemeine Aufgaben wie etwa das Lesen und Schreiben von E-Mails, das Abhalten von Meetings und Telefonkonferenzen sowie für das Finden von Informationen anfallen, um mehr als 25 Prozent reduzieren.

Der Einsatz sozialer Medien wirkt sich laut Studie nicht nur auf Führungskräfte positiv aus, auch das gesamte Unternehmen kann insbesondere hinsichtlich seines Wachstums profitieren. So sind europaweit 69 Prozent der Befragten davon überzeugt, dass Firmen, die die aktive Nutzung sozialer Medien vorantreiben, schneller wachsen als solche, die diese Instrumente ignorieren.

Ferner zeigen die Ergebnisse, dass die sogenannten schnell wachsenden Unternehmen soziale Netzwerke einsetzen, um ihren Erfolg zu steigern: 82 Prozent geben an, die Nutzung verbessere die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch. 68 Prozent verwenden soziale Netzwerke, um ihre Produktivität zu steigern, und 41 Prozent optimieren so ihre Geschäftsergebnisse.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.05.12:
Premium-Inhalt Mobile Payment: Wenn Nischen-Start-ups den Markt aufmischen (16.05.12)
Premium-Inhalt Initiativen kommen und gehen - das Warten bleibt (16.05.12)
Premium-Inhalt Vier Szenarien, wie sich Mobile Payment künftig entwickeln wird (16.05.12)
Führungskräfte liegen bei der Nutzung sozialer Medien vorn (16.05.12)
Neue TV-Währung: Online-Zuschauerzahlen fließen künftig in die Einschaltquoten ein (16.05.12)
General Motors storniert: "Anzeigen auf Facebook bringen nichts" (16.05.12)
Fraunhofer Studie: Cloud-Anbieter sind nicht sicher (16.05.12)
Tablet-Traffic wächst zehn Mal schneller als Smartphone-Traffic (16.05.12)
IT-Sicherheit: Sensibilisierung der Mitarbeiter kommt oft zu kurz (16.05.12)
Werbe-Studie: Unterhaltungselektronik und Foto werben am effizientesten (16.05.12)
Init bringt Partizipations-Software für E-Government auf den Markt (16.05.12)
Apokalyptische Prognose: ProSieben-Sat1-Chef sieht in Google den Feind der Medien-Branche (16.05.12)
Musikstreaming-Dienst Deezer nimmt Geschäft in der DACH-Region auf (16.05.12)
Adobe ColdFusion 10 ist verfügbar (16.05.12)
Adcloud verstärkt Engagement in der Schweiz (16.05.12)
Intares bietet hochverfügbares EMail-Management (16.05.12)
Kundenbindungs-App: Payback verfolgt Gamification-Ansatz auf Facebook (16.05.12)
Ralph Michaelsen verlässt Unister (16.05.12)
Bewegtbildvermarkter Voodoovideo baut Publisher Management aus (16.05.12)
Neue Agentur Grosse Liebe setzt auf Beziehung in der Onlinekommunikation (16.05.12)
Adone Media übernimmt SEA-Agentur Searchinsider (16.05.12)
Paysafecard.com beruft COO (16.05.12)
Call for Speakers: SEO-Experten gesucht (16.05.12)
Cannes Lions: Twitter-Erfinder Jack Dorsey gewinnt den Jackpot (16.05.12)
Clio Awards 2012: Zehn Preise gehen an deutschsprachige Agenturen (16.05.12)
Sieben Fragen an Michael Vetter, Gourmantis (16.05.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?