Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen
In der virtuellen Konferenz 'Shopmarketing 2017' erfahren Sie von erfahrenen Praktikern Tipps, Tricks und strategische Hintergründe für erfolgreiches Marketing im E-Commerce.
Programm ansehen

Let's-Play-Videos haben eine große, zahlende Fangemeinde

24.10.16 Rund eine Million Menschen in Deutschland haben schon einmal dafür bezahlt, dass sie anderen Menschen beim Video-Spielen zugucken - und zwar in der Form von Spenden.

  (Bild: Unsplash Pixabay)
Bild: Unsplash Pixabay
Die Spieler von Let's-Play-Videos erzielen mit kostenpflichtigen Kanal-Abonnements, Werbeinnahmen und Merchandise-Artikeln ihr Einkommen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Spenden auf den Youtube- oder Twitch zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser -Kanälen zu erhalten. So haben bereits rund 1,15 Millionen Deutsche (8 Prozent der etwa 15 Millionen Let´s-Play-Zuschauer hierzulande) ihren Lieblings-Let´s-Playern freiwillig Geld in Form von Spenden zukommen lassen.

Weitere 3,6 Millionen Deutsche (25 Prozent der knapp 15 Millionen Let's-Play-Zuschauer in Deutschland) können sich vorstellen, Let's Player in Zukunft auf diese Weise zu unterstützen.

Das gab heute der BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser auf Basis von Erhebungen des Marktforschungsunternehmens YouGov zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bekannt. Die Daten wurden dabei erstmals für Deutschland erhoben.

Wie populär die Videos und Livestreams der Gamer sind, zeigt sich wiederum daran, dass knapp jeder fünfte Internetnutzer in Deutschland (18 Prozent) den Begriff "Let's Play" kennt und weiß, was damit gemeint ist. Knapp 15 Millionen der deutschen Internetnutzer (22 Prozent) haben sich bereits entsprechende Videos oder Livestreams im Internet angeschaut. Bei den 16- bis 24-Jährigen sind es sogar fast zwei Drittel (63 Prozent).
Weitere rund 3,5 Millionen Menschen hierzulande (8 Prozent) haben sogar schon einmal selbst ihre Spiel-Erlebnisse aufgenommen und auf Plattformen wie YouTube oder Twitch mit anderen geteilt. 19 Prozent können sich so etwas für die Zukunft sehr gut vorstellen.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.10.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?