Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Paneuropäische Studie: Wie Europäer Online-Videos am Arbeitsplatz nutzen

24.01.12 Die Untersuchung von Blue Coat Systems zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zur Nutzung von Online-Video am Arbeitsplatz kommt zu dem Schluss, dass sich 68 Prozent der Befragten in Frankreich während ihrer Arbeitszeit sowohl rein unterhaltende als auch geschäftsbezogene Video-Inhalte ansehen. Zu letzteren zählen beispielsweise Video-Programme, die der Arbeitgeber erstellt hat. 56 Prozent der Angestellten in Büros in Großbritannien, 44 Prozent der holländischen, 43 Prozent der italienischen und 35 Prozent der spanischen Angestellten sehen sich Online-Videos an ihrem Arbeitsplatz an.

Laut der Studie von Blue Coat planen die meisten großen und mittelgroßen Unternehmen, Video zukünftig verstärkt als Kommunikationsplattform für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern, zur Kommunikation, zur Stärkung der Motivation sowie für weitere Zwecke einzusetzen. 49 Prozent der Büroangestellten in Deutschland, die Videos online ansehen, tun dies dabei zu geschäftlichen Zwecken. Damit stehen sie im europaweiten Vergleich der arbeitsbezogenen Videonutzung an der Spitze und liegen bei fast dem doppelten Wert der spanischen Angestellten mit 25 Prozent. 41 Prozent der Büroangestellten in Großbritannien, die Online-Video nutzen, machen dies im Zusammenhang mit ihrem Job. 39 Prozent der Franzosen, 38 Prozent der Holländer und 31 Prozent der Italiener, die Online-Videos ansehen, tun dies in einem geschäftlichen Kontext.

Die Mehrheit der befragten Angestellten in Europa gab an, dass ihre Arbeitgeber keine Richtlinien aufgestellt hätten, um die Nutzung von Online-Video am Arbeitsplatz zu regulieren. Entweder gab es dort nur eine informelle Richtlinie, die das Betrachten von Videos gestattet, solange die Arbeit nicht beeinträchtigt wird. Oder den Mitarbeitern war keine Richtlinie bekannt. Angestellte in Holland wurden am wenigsten von ihren Unternehmen bei der Nutzung von Online-Video eingeschränkt: 74 Prozent gaben an, dass es keine Beschränkungen gäbe. 64 Prozent der französischen Angestellten sahen sich keinen Unternehmensvorgaben zu Online-Video ausgesetzt. 56 Prozent der englischen, 54 Prozent der spanischen und 51 Prozent der italienischen Mitarbeiter sagten aus, dass es von Unternehmensseite keine Regulierung der Online-Video-Nutzung gäbe. 47 Prozent der deutschen Angestellten wurden nicht durch Unternehmensvorgaben eingeschränkt.

Mehr als eine Stunde pro Woche Online-Video zur Unterhaltung

Was die reine Nutzungsdauer von Online-Video zur Unterhaltung betrifft, so liegen hier die Büroangestellten in Großbritannien und Deutschland ganz vorn. 66 respektive 65 Prozent derjenigen, die Online-Video an ihrem Arbeitsplatz nutzen, gaben an, mehr als eine Stunde pro Woche entsprechende Videos zu konsumieren - fast das Doppelte der französischen und italienischen Angestellten (je 34 Prozent) und doppelt so viel wie die spanischen Kollegen (33 Prozent). 37 Prozent der Angestellten in den Niederlanden, die Videos ansehen, tun dies zwischen einer und sechs Stunden pro Woche.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Open New Media GmbH

ONM – Leidenschaft für das Ergebnis Open New Media GmbH, die Internetagentur mit Geschichte und Erfahrung: Seit 1997 bieten wir Ihnen das komplette Portfolio webbasierter Kommunikationslösungen. Seit 2016 sind wir nicht nur am Hauptsitz in Koblenz aktiv, sondern auch mit einer Niederlassung in der Hauptstadt Berlin vertreten. Unser Leistungsspektrum reicht von der Beratung über...

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.01.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?