Die Virtuelle Konferenz zeigt innovative Techniken und Konzepte - von automatisierte Services über Chatbots bis zu Selfservice.
Programm der Virtuellen Konferenz
Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen

Digitalisierung: Welche Fähigkeiten ein Chief Digital Officer mitbringen muss

30.03.17 Von den 2017 neu berufenen Vorständen in Deutschlands Konzernen blickt knapp die Hälfte auf Erfahrungen im digitalen Umfeld zurück. Die Position des Chief Digital Officer (CDO) wird in diesem Zusammenhang immer beliebter - doch welche Fähigkeiten sollte ein solcher mitbringen und welche Funktionen bekleidet er? Wie die Metajobsuchmaschine Joblift zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser herausfand, stehen deutsche Unternehmen wohl häufig noch am Anfang, was die digitale Transformation anbelangt.

  (Bild: lannyboy89/Pixabay/CC0)
Bild: lannyboy89/Pixabay/CC0
So wird die Gestaltung einer Digitalisierungsstrategie am häufigsten in den CDO-Stellenanzeigen der letzten beiden Jahre genannt. Diese überzeugend gegenüber Stakeholdern kommunizieren zu können, zählt zudem zu den gefragtesten Eigenschaften eines CDO. Die Position des CDO wurde in den letzten zwei Jahren lediglich 28-Mal öffentlich ausgeschrieben, wobei davon auszugehen ist, dass diese häufig über direkte Ansprache oder interne Beförderung besetzt wird.

Digitalisierung wird zu einem Drittel in Hände von Externen gelegt

Darüber hinaus nimmt die deutsche Wirtschaft bei der digitalen Transformation oftmals Hilfe von außen in Anspruch: Insgesamt wurden im selben Zeitraum 2.495 Stellen mit Schwerpunkt auf Digitalisierungsprozessen veröffentlicht, wovon sich alleine 854 an Managementberater richteten. 839 Stellen wurden an interne Projektmanager vergeben, 293 weitere Ausschreibungen suchten nach unterstützendem Personal in Form von etwa Sachbearbeitern. Der digitale Wandel wird zudem in nicht unwesentlichem Maße auch von jungen Berufseinsteigern mitgestaltet. So wurden 390 Praktikanten- und Werkstudentenstellen sowie 91 Traineepositionen veröffentlicht.

Hauptaufgabe: Entwurf einer grundlegenden Digitalisierungsstrategie

Auch wenn die Zahl der CDO-Ausschreibungen insgesamt recht gering ist, lässt deren inhaltliche Analyse interessante Rückschlüsse auf den Auftrag der Digitalvorstände zu. So steht die Planung der digitalen Strategie im Vordergrund (in 57 Prozent der Anzeigen erwähnt). Doch auch Schnittstellenmanagement zählt zu den Hauptaufgaben eines CDO (in 54 Prozent der Vakanzen aufgeführt). In 43 Prozent der Ausschreibungen wird außerdem die (Weiter-)Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen genannt, worauf in je 36 Prozent der Anzeigen Projektmanagement sowie eine systematische Zielüberprüfung folgen. Den meisten ausschreibenden Unternehmen scheint es also überhaupt erst an einer Digitalisierungsstrategie zu mangeln, da deren Implementierung im Vergleich dazu eine nachgeordnete Rolle spielt.

Idealvoraussetzungen: Informatik-Abschluss und Führungserfahrung im Digitalgeschäft

Was das Anforderungsprofil für CDOs angeht, so beziehen sich die fünf meistgenannten Fachkenntnisse auf ein weitreichendes Verständnis digitaler Strukturen und Produkte (57 Prozent), langjährige Führungserfahrung (46 Prozent), verhandlungssichere Englischkenntnisse (46 Prozent), nachweisliche Kompetenzen im Projektmanagement - insbesondere im IT-Bereich (43 Prozent) - sowie Vertrautheit mit Restrukturierungsprozessen (39 Prozent). Nur 54 Prozent der Anzeigen machen Angaben zum gewünschten Ausbildungsgrad und verlangen allesamt einen Hochschulabschluss, die meisten davon (87 Prozent) in (Wirtschafts-)Informatik.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Was von einem Chief Digital Officer (CDO) erwartet wird
(chart: Joblift)


Zu den gefragtesten Persönlichkeitsfaktoren zählt allen voran eine ausgeprägte Kommunikationsstärke, häufig verbunden mit der Fähigkeit, geschickt zu präsentieren (54 Prozent). Darauf folgen Durchsetzungs- und Überzeugungskraft (43 Prozent), eine strategische Denkweise (43 Prozent), Offenheit beziehungsweise geistige Flexibilität (39 Prozent) sowie eine unternehmerische Einstellung (36 Prozent). Trotz der Tatsache, dass Digitalchefs zumeist eine zentrale Führungsrolle einnehmen, liegt deren vorrangige Mission wohl darin, digitale Strukturen zu verwirklichen - im Zweifelsfall auch gegen Widerstand der Belegschaft. Im Gegensatz zu den oben genannten Fertigkeiten erwähnen nämlich nur 27 Prozent der Anzeigen Teamfähigkeit als erwünschte Eigenschaft, Empathie sogar nur 14 Prozent.

(Autor: Susan Rönisch)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 30.03.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?