Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Betrug im Mobile Marketing: Jede dritte mobile Anzeige ist von Betrug bedroht.

11.12.15 Jede dritte mobile Anzeige ist von Betrug bedroht. Dabei sind nicht alle Werbeformen gleichen Risiken ausgesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt die AppLift-Studie "Fighting Mobile Fraud in the Programmatic Era".

 (Bild: Siegfried Fries/ Pixelio.de)
Bild: Siegfried Fries/ PIXELIO.de
Die Analysen zeigen in der Studie, dass Kampagnen auf CPC-Basis (Cost-per-Click) drei Mal und Kampagnen auf CPI-Basis (Cost-per-Impression) zehn Mal weniger wahrscheinlich das Ziel von Betrugsversuchen sind als Kampagnen auf CPM-Basis (Cost-per-Mille). Werbebanner können zum Beispiel an Stellen platziert werden, die von Nutzern nicht gesehen werden. Auch werden häufig mehrere Banner übereinander gelegt, so dass - obwohl mehrere Werbemittel ausgeliefert werden - tatsächlich nur ein Banner wahrgenommen wird.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Mobile Marketing: Betrugswahrscheinlichkeit nach Werbe-Abrechnungsmodell
(chart: Applift.com)
Die Studienergebnisse im Überblick:
  • 34 Prozent des mobilen Traffics ist betrugsgefährdet: Bei 22 Prozent besteht der Verdacht von Betrug, bei 12 Prozent eine sehr hohe Betrugsgefahr
  • Betrug bei CPI-Kampagnen: CPI-Kampagnen profitieren von Targeting und Optimierung bei Ausspielung
  • iOS und Android: Es gibt keine signifikante Abweichung zwischen den Betriebssystemen
  • Die Betrugswahrscheinlichkeit ist abhängig von der Tageszeit: Viele Betrugsansätze sind technologisch nicht ausreichend entwickelt, um die Muster tatsächlicher App-Nutzung zu berücksichtigen

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Mobile Marketing: Traffic-Verluste durch Ad-Fraud
(chart: Applift.com)
AppLift-Gründer Tim Koschella Tim Koschella in Expertenprofilen nachschlagen rät seinen Kunden, auf Prävention statt auf das Erkennen und Reagieren von Betrugsversuchen zu setzen. "Wir besitzen Technologien, um Betrugsmuster zu erkennen, bevor eine Werbeplatzierung durchgeführt wird", sagt er.

Die AppLift-Studie 2015 "Fighting Mobile Fraud In The Programmatic Era", bestehend aus einer quantitativen Analyse und einem umfassenden Leitfaden zum Thema Betrug im programmatischen Mobile Marketing, kann bei AppLift zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser angefordert werden.

(Autor: Dominik Grollmann)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.12.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?