Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen
In der virtuellen Konferenz 'Shopmarketing 2017' erfahren Sie von erfahrenen Praktikern Tipps, Tricks und strategische Hintergründe für erfolgreiches Marketing im E-Commerce.
Programm ansehen

Studie: Black-Friday-Wochendende knackt Milliarden-Marke

24.11.16 Experten prognostizieren 1,1 Milliarden Euro Umsatz für das Black Friday-Wochenende - ein Wachstum von 18,3 Prozent gegenüber 2015. Auch die Bekanntheit legt weiter zu: Zwei von drei Deutschen sind Black Friday und Cyber Monday mittlerweile ein Begriff - mit 81 Prozent liegt die Bekanntheit bei U30-Jährigen am höchsten.

Der inoffizielle Startschuss für das Weihnachtsgeschäft im deutschen Online-Handel fällt dieses Jahr am 25. November 2016 mit dem Black Friday und erstreckt sich über das Wochenende bis zum Cyber Monday (28. November). An diesen Aktionstagen gewähren viele Online-Händler ihren Kunden teils erhebliche Preisnachlässe. Experten prognostizieren für das Black Friday-Wochenende 2016 Online-Einnahmen im deutschen Einzelhandel von 1,1 Milliarden Euro (Vorjahr: 924 Millionen Euro) - ein Wachstum von 18,3 Prozent. Für Black Friday werden E-Commerce-Umsätze von 360 Millionen Euro und für Cyber Monday sogar von 405 Millionen Euro vorausgesagt. Das ergab eine internationale Untersuchung im Auftrag der Couponing-Plattform RetailMeNot zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Deutschland auf dem dritten Platz

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland bei ECommerce-Umsätzen am Black Friday-Wochenende damit nach wie vor auf dem dritten Platz hinter Großbritannien (3,2 Milliarden Euro Umsatz) und Spitzenreiter USA (7,6 Milliarden Euro). In Europa rangiert Deutschland vor Frankreich (735 Millionen Euro) und deutlich vor Italien (185 Millionen Euro), Spanien (152 Millionen Euro) oder den Niederlanden (115 Millionen Euro). Auf den meisten Märkten können sich Einzelhändler vor allem über Umsatzsteigerungen am Black Friday freuen: Deutschland liegt dabei mit 22,0 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr deutlich über EU-Schnitt und nur hinter den Niederlanden (29,6 Prozent), Belgien (25,0 Prozent) und Italien (22,6 Prozent). Diese Zahlen belegen, dass sich der Black Friday europaweit im breiten Online-Handel weiter zum wichtigen Marketinginstrument und Umsatzmotor in der Vorweihnachtszeit entwickelt.

Black Friday gibt Startschuss für Weihnachtseinkäufe

Die vorweihnachtlichen Aktionstage gewinnen weiter an Bekanntheit und Beliebtheit unter den zunehmend preisbewussten und sparorientierten Konsumenten. So haben zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) schon mal vom Black Friday und Cyber Monday gehört. Das ist eine beeindruckende Steigerung von 21 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr (45 Prozent). Jeder Siebte (13 Prozent) hat die vorweihnachtlichen Rabattaktionen bereits zur Schnäppchenjagd genutzt (Vorjahr: 10 Prozent). 44 Prozent der bisherigen Nichtnutzer können sich vorstellen, die Aktionstage für ihr Weihnachtsshopping in diesem Jahr in Anspruch zu nehmen. Vor allem bei den unter 30-Jährigen kommen Black Friday und Cyber Monday gut an: Ganze 81 Prozent von ihnen kennen die Sparaktionen, fast jeder fünfte hat bereits von diesen profitiert - und 77 Prozent der bislang Unerfahrenen können sich vorstellen, dieses Jahr entsprechende Rabatte und Angebote zu nutzen, wie eine weitere repräsentative Studie von RetailMeNot.

(Autor: Dominik Grollmann)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.11.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?