Wie SportScheck überraschende Usability-Hürden identifizierte und die richtigen Schlüsse für entscheidende Optimierungen zog.
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
Wo deutsche Shopbetreiber 2018 investieren - und welcher Investitionsmix Erfolg verspricht - nur ein Vortrag der Virtuellen Konferenz "Software, Services und Tools für Onlineshops 2018".
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
iBusiness Commerce
Beträge 1 bis 10 von 1020
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Trends

Payment-Untersuchung: Fast alle haben Fehler im Bezahlprozessweiter...

(16.01.18) Über 90 Prozent der Top-100 ECommerce-Sites machen mindestens drei Fehler im Bezahlprozess, über 50 Prozent sogar fünf Fehler oder mehr. Häufigste Fehler: keine Echtzeit-Erkennung falscher Kreditkartennummern, keine numerische Eingabe des Gültigkeitsdatums.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Hype-Analyse: Warum wir 2018 vor allem über Geschäftsmodelle sprechen werdenweiter...

(15.01.18) Was werden die großen Trends und die Hypes in 2018 werden? Sieht man sich die Natur des Hypezyklus an, lassen sich Prognosen für 2018 gewinnen. Eine Analyse, was alle Trends seit 2012 gemeinsam haben - und wie man damit Hypes von echten Trends unterscheidet.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Psychologisch durchleuchtet: So funktionieren gute Content-Strategienweiter...

(12.01.18) Wer die psychologische Wirkungsweise einer guten Content-Strategie einmal verstanden hat, kann ganz gezielt eine äußerst enge Kundenbindung herstellen - und deutlich besser verkaufen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

EMail-Marketing: Diese vier Trends zerstören Ihre Verteiler. Wie es richtig geht.weiter...

(11.01.18) Vier Newsletter-Trends, die dieses Jahr die Runde machen, haben Untrend-Potenzial. Denn falsch gemacht, zerstören sie Verteiler. iBusiness zeigt, wie man sie für effektives EMail-Marketing nutzt.

BEVH-Studie: Mehr Online-Handel entlastet Lieferverkehrweiter...

(10.01.18) Online-Handel macht den ländlichen Raum attraktiver, entlastet die Liefersituation und beugt dem Paketstau vor - diese Thesen vertritt der Handelsverband BEVH in einer Studie zur Nachhaltigkeit des interaktiven Handels.

Otto bietet Einrichtungshilfe per Augmented Realityweiter...

(08.01.18) AR-Anwendungen sind im Möbelhandel nicht gerade neu, aber immer wieder gerne genommen. Nun springt auch die Otto-Gruppe auf diesen Zug. Bei der Home Styler genannten Anwendung handelt es sich um eine Browser-App, die Installation einer App ist nicht notwendig. Der Kunde lädt dazu ein Foto des gewünschten Raumes hoch und kann anschließend Produkte platzieren. Der Preis für soviel Einfachheit: Der Home Styler kann nur mit statischen Bildern arbeiten und die Möbel nicht dynamisch in das Live-Bild einer Handykamera einblenden, wie es beispielsweise Ikea anbietet.

Alexa kommt zur CES auf Wearablesweiter...

(08.01.18) Amazons digitaler Assistent Alexa soll auf immer mehr Geräte kommen. Zur Elektronikmesse CES sind unter anderem Alexa-fähige Brillen, Smartwatches, Kopfhörer und Fitnessarmbänder geplant. Amazon hat dazu neue Werkzeuge für Entwickler veröffentlicht (Alexa Mobile Accessory Kit). Damit die Wearables Alexa nutzen können, ist zwingend ein Smartphone mit Internetverbindung erforderlich, auf dem die eigentliche Alexa-App läuft. Amazon verspricht, dass die Geräte alle Sprachfunktionen nutzen können, die über Alexa Voice Service (AVS) verfügbar sind. Dazu gehört der Zugriff auf Alexa-Skills, die Steuerung von Musik und Smart-Home-Komponenten sowie die Ansage des Wetterberichts oder von Nachrichten mit entsprechenden Sprachbefehlen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Interaktiv-Trends 2018/2019 (6): Deep Learning - Jenseits der künstlichen Intelligenzweiter...

(28.12.17) Deep Learning erkennt nicht einfach Muster - es entscheidet selbstständig, was ein Muster ist und sortiert die Daten danach. Damit ist die nächste Stufe des Big-Data- und KI-Hypes bereit zum Zünden.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Interaktiv-Trends 2018/2019 (4): B2B-Marktplätze gehören zur Omnichannel-Strategieweiter...

(22.12.17) Mit dem Einsatz und der Nutzung von B2B-Marktplätzen geht eine Vereinfachung von Beschaffungsprozessen einher, die zunehmend von den Einkäufern erwartet wird. Flexibel anpassbare Schnittstellen und an B2B-Prozesse angepasste Strukturen verhelfen den Marktplätzen zu einem festen Platz in der Omnichannel-Strategie.

Weihnachtsgeschäft: Der Super-Samstag gehört dem stationären Handelweiter...

(22.12.17) Rund ein Drittel der Deutschen kauft Weihnachtsgeschenke ausschließlich online, um rund 10 Prozent sollen die ECommerce-Umsätze gestiegen sein. Doch auch der stationäre Handel spielt weiter eine große Rolle, vor allem am kommenden "Super-Samstag".