Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Minijob Zentrale: „Märchenhaft einfach anmelden“
Anbieter/Agentur:Plan.Net Hamburg
URLhttp://de.plan-net.com/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 24.04.14)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.minijob-zentrale.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Performance Marketing z.B. SEM/SEO/SEA
Branche
Versicherungen
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web,Andere Plattform
Auftraggeber
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Projektleiter beim Auftraggeber
Dr. Erik Thomsen, Leiter der Minijob-Zentrale, und Peter Grothues, der für die Minijob-Zentrale zuständige Geschäftsführer der Knappschaft-Bahn-See
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Die Kampagne wurde unter dem Lead von Serviceplan Berlin von mehreren Agenturen der Serviceplan Gruppe integriert realisiert: Verantwortlich für die Umsetzung in Berlin ist das Team um die Geschäftsführer Benedikt Göttert und Jörg Ihlau mit Felice Nehls (Teamleitung), Manuel Wenzel und Fedja Kehl (Kreativdirektion).

Die klassische Mediaplanung übernahm Mediaplus im Haus der Kommunikation Hamburg unter der Führung von Thilo Krämer mit dem Team von Jana Dreger.

Online-Media sowie Performance- und Suchmaschinenmarketing realisierte das Team um Geschäftsführerin Diana Degraa bei Plan.Net Hamburg mit Sebastian Donat und Niko Hirte.
Aufgabe/Briefing
Neue Kampagne für die Minijob-Zentrale: Ab Ende April werden die Marionetten der weltweit bekannten Augsburger Puppenkiste in TV, Print und Online ein Zeichen gegen Schwarzarbeit setzen und für die Anmeldung von Haushaltshilfen im Privathaushalt plädieren. Verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der integrierten Kampagne zeichnet Serviceplan Berlin mit Unterstützung von Plan.Net und Mediaplus. Serviceplan Berlin konnte den Etat der Knappschaft-Bahn-See verlängern und ist damit bis Ende 2015 für Werbung, PR und Media der Minijob-Zentrale zuständig.
Umsetzung/Lösung
„Märchenhaft einfach anmelden“ lautet das Motto der neuen Kampagne der Minijob-Zentrale, die am kommenden Montag, den 28. April, bundesweit in TV, Print und Online startet und für die Anstellung von Haushaltshilfen in Privathaushalten wirbt. Als prominente Protagonisten treten erstmals Figuren der Augsburger Puppenkiste auf: Charaktere aus Rotkäppchen, Dornröschen und Schneewittchen kämpfen engagiert für die Rechte von Minijobbern in Privathaushalten. Die Spots und Anzeigenmotive zeigen das Augsburger Starensemble in völlig neuen Kulissen, aber in traditioneller Marionettentheater-Optik.

Für das Marionettentheater ist es die erste Werbe-Kooperation, die deutschlandweit auf allen Kanälen sichtbar wird.

Insgesamt waren 20 Originalpuppen der Augsburger Puppenkiste waren als „Testimonial“ oder im Hintergrund im Einsatz, über zwei Monate lang fertigten Mitarbeiter der Puppenkiste Requisiten an und bemalten insgesamt mehr als 65 Quadratmeter Leinwand mit Hintergrundbildern. Im Februar wurden die drei Kurzfilme mit einer Länge von jeweils 30 Sekunden in Augsburg unter der Regie von Fred Steinbach (kiko Productions) und Manuel Wenzel (Serviceplan Berlin) gedreht.

Ab dem kommenden Montag sind sie auf Sat.1 und RTL zu sehen. Anzeigen- und entsprechend adaptierte Onlinemotive, die hauptsächlich Arbeitgeber zum Anmelden ihrer Aushilfen auffordern, erscheinen in einem ersten Flight bis Ende Juni in Magazinen wie Stern, Stern Viva!, Focus, Brigitte, Freundin, Bunte, Schöner Wohnen, Aktiv im Leben oder TV Spielfilm plus sowie auf den Portalen von gutefrage.net, markt.de und quoka.de. Darüber hinaus wurden bereits diverse PR-Aktivitäten gestartet, die in großer Bandbreite von Tageszeitungen über Magazine und Wirtschaftsmedien bis hin zur großformatigen Boulevardpresse auf die entsprechenden Bedürfnisse der Redaktionen zugeschnitten sind.

Wachsende Anmeldezahlen sprechen für den Erfolg der Werbeoffensive von Serviceplan: Im Vergleich der Kampagnenjahre 2012 und 2013 stieg die Zahl der offiziell angemeldeten Minijobber in Privathaushalten um 6,3 Prozent auf rund 265.000 Anmeldungen zum Jahresende 2013. Den Etat der Knappschaft-Bahn-See konnte Serviceplan Berlin im Jahr 2012 gewinnen und nun bis Ende 2015 verlängern.
nach oben | Zurück zur Übersicht