die wichtigsten Mythen rund um die verschiedenen Zahlungsarten - nur ein Vortrag der Virtuellen Konferenz "Software, Services und Tools für Onlineshops 2018".
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
Wie Sie eine Search Driven Content-Marketing-Strategie aufbauen - nur ein Vortrag der Virtuellen Konferenz "Software, Services und Tools für Onlineshops 2018".
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
iBusiness Internet der Dinge
Beträge 1 bis 10 von 142
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Unternehmen

Burda gründet Blockchain-Startupweiter...

(19.01.18) Der Münchner Großverlag Hubert Burda Media investiert in die Blockchain-Technologie und hat dafür gemeinsam mit Ingo Rübe Ingo Rübe in Expertenprofilen nachschlagen , dem bisherigen CTO des nationalen Verlagsgeschäfts, im Januar in Berlin das Start-Up BOT Labs GmbH gegründet. Geschäftsziel des Unternehmens ist es, auf Basis der Blockchain-Technologie konkrete Innovationen für Unternehmen zu erarbeiten und Wege zu identifizieren, wie sie in die operativen Geschäfte integriert werden können.

Bosch will Geschäfte mit Smart Cities machenweiter...

(10.01.18) Automobilzulieferer Bosch hat ein neues IoT-Geschäftsfeld entdeckt: Das Geschäft mit der smarten Stadt.

Digitale Zwillinge: Accenture kauft digital weiter zuweiter...

(10.01.18) Accenture kündigt Übernahme von Mackevision an, einem führenden Anbieter für Computer Generated Imagery. Die Übernahme ergänzt das Portfolio von Accenture Interactive im Bereich digitale Services um die Fähigkeit zur Visualisierung auf der Basis von Datenmodellen realer Produkte, dem sogenannten 'digitalen Zwilling' - nötig für die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse..

Kaum eine IT-Organisation ist agilweiter...

(19.12.17) In Zeiten der Digitalisierung kennen IT-Chefs und -Mitarbeiter das Schlagwort Agilität schon lange - trotzdem sind nur fünf Prozent der IT-Organisationen hierzulande vollständig agil aufgestellt. Das soll sich allerdings bald ändern, zeigt die Studie All-Agile IT der Personal- und Managementberatung Kienbaum.

AWS stellt Entwicklertools vor für Machine Learning, IoT, Gesichtserkennung, Übersetzungweiter...

(01.12.17) Amazons Cloudservice Amazon Web Services (AWS) hat seiner Entwicklerkonferenz AWS re:Invent ' in Las Vegas Service vorgestellt, mit denen Unternehmen, Agenturen und Dienstleister eigene Machine-Learning-Dienste entwickeln können. 43.000 Teilnehmer sahen fünf neue Machine-Learning-Services und die weltweit erste Deep-Learning-fähige Videokamera für Entwickler.

Telekom bringt eigenen Smart Speakerweiter...

(14.11.17) Die Deutsche Telekom will mit einem eigenen vernetzten Lautsprecher Amazon , Google und Apple Konkurrenz im Haushalt machen. Das Gerät soll ähnlich wie Alexa oder Siri auch einen eigenen Sprachassistenten bekommen, der auf den Zuruf "Hallo Magenta" reagiert. Die Telekom will mit eigenen Diensten wie dem Fernsehangebot EntertainTV punkten. Außerdem soll die Router-Infrastruktur helfen. Mit ihnen soll sich der Lautsprecher direkt verbinden, um Anrufe zu übernehmen. Entwickelt wurde das Geräte gemeinsam mit Forschern des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie aus Oldenburg. Das Gerät soll im ersten Halbjahr 2018 in Deutschland auf den Markt kommen.

Google kooperiert mit VWweiter...

(08.11.17) Künftig arbeiten Volkswagen und Google im Bereich Quantencomputing zusammen: Auf drei Hochleistungsrechnern sollen Szenarien und Technologien entwickelt werden, die vor allem Fortschritte bringen sollen in den Bereichen Verkehrsoptimierung, neuen Akkus für E-Autos, neuen Werkstoffen und maschinelles Lernen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Agentur-Wirtschaftsklima Herbst 2017: Optimismusdelleweiter...

(11.10.17) Die Herbsterhebung zum Wirtschaftsklima zeigt: Die Stimmung hat sich insgesamt abgekühlt. Zudem sind die Geschäftsführer der deutschen Internetagenturen in Bezug auf die eigene Geschäftsentwicklung weniger optimistisch als die deutschen Unternehmer in ihrer Gesamtheit. Für Überraschung sorgt ein Nischenmarktsegment der digitalen Wirtschaft.

Google plant neue Smart Devicesweiter...

(02.10.17) Nachdem Amazon eine Reihe smarter Alexa-Geräte vorgestellt hat, darunter eine Art Radio-Wecker mit kleinem Display, will nun Google nachziehen. Einem Bericht des US-Blogs Techcrunch zufolge arbeitet Google ebenfalls an einem Gerät, das mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet sein soll. Das Device mit dem Codenamen "Manhattan" soll sich zur Steuerung von Smart-Home-Geräten nutzen lassen und für Google-Dienste wie Photos, Youtube und Videotelefonie geeignet sein. Dem Bericht zufolge plante Google, zunächst ein Gerät mit größerem Display auf den Markt zu bringen. Nach Amazons Produktvorstellung sei nun aber dem kleineren Device höhere Priorität eingeräumt worden.

Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie mit bei der Umfrage zum interaktiven Wirtschaftsklimaweiter...

(22.09.17) Sie als Experte sind gefragt: Füllen Sie bitte einfach den Online-Fragebogen (Ausfülldauer 3 min) aus. Zweimal jährlich befragt die iBusiness-Redaktion die Interaktiv- und Digitalprofis in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Einschätzung zum Interaktiv-Wirtschaftsklima.