Wollen Sie wissen, wie die Salesforce Commercecloud funktioniert? Reservieren Sie sich Termin und Eintrittskarte.
Hier Ihr Gratis-Ticket für die Präsentation sichern
So schützen Sie sich vor Betrügern im E-Commerce. Erfolgsmethoden, Tipps und Tricks liefert die Gratis-Checkliste:
Zum Whitepaper-Download
iBusiness Karriere
Beträge 1 bis 10 von 2154
Beiträge nach Datum

Recruiting: Deutsche Firmen vernachlässigen ausländische Fachkräfteweiter...

(23.02.17) Trotz der Internationalisierung ihrer Märkte rekrutiert nur eine Minderheit der deutschen Unternehmen global. So setzen gerade einmal knapp 40 Prozent der Unternehmen darauf, Mitarbeiter im Ausland zu gewinnen.

iBusiness Executive Summary 2/2017 ist onlineweiter...

(17.02.17) Die aktuelle Ausgabe von iBusiness Executive Summary ist die dickste der bisherigen Verlagsgeschichte. 24 Analysen von 'A' wie 'Algorithmen-Ende' bis 'Z' wie 'Zielgruppenstrategie Mikroreichweiten' finden Sie in dieser Ausgabe [Weiterlesen].

Recruiting-Trends 2017: Arbeitnehmer werden anspruchsvollerweiter...

(06.02.17) Der Kampf um die besten Köpfe geht auch 2017 weiter. Laut einer Umfrage ist vor allem Employer Branding ein Thema, das Unternehmen in diesem Jahr beschäftigen sollte: 80 Prozent der weltweit knapp 4.000 befragten HR- und Recruiting-Verantwortlichen sind der Meinung, dass Employer Branding einen entscheidenden Einfluss auf die erfolgreiche Talentsuche hat. Laut MHM HR werden die folgenden Recruiting Trends speziell für den deutschen Raum wichtig werden:

40 Prozent weniger Stellenanzeigen in der Games-Brancheweiter...

(02.02.17) Goodgame Studios kündigte letzte Woche erneut massive Entlassungen an. Die Metajobsuchmaschine Joblift nahm sich das zum Anlass, die Entwicklung des Stellenmarkts und den Status Quo der Games-Branche genauer zu untersuchen. Sie stellten fest, dass die Anzahl der Stellenausschreibungen in fast allen wichtigen deutschen Gaming-Standorten abgenommen hat - um bis zu 73 Prozent. Nur Frankfurt verzeichnete positive Wachstumszahlen.

Digitalität: Digital Natives sind eher überfordert als ältere Kollegenweiter...

(01.02.17) Die junge Generation ist beruflich weniger auf die Digitalisierung vorbereitet als vermutet. Mehr als jeder Vierte der unter 30-Jährigen (27 Prozent) fühlt sich von der Geschwindigkeit des digitalen Wandels überfordert.

Digitalisierung des Arbeitsmarktes: Deutsche Unternehmen verlieren Wettbewerbsanschlussweiter...

(31.01.17) Mit der Digitalisierung der Arbeitswelt stehen Unternehmen und Mitarbeiter vor umwälzenden Veränderungen. Dementsprechend einig sind sich 68 Prozent der deutschen Arbeitnehmer, dass für Unternehmen kein Weg daran vorbei führt, eine digitale Strategie zu entwickeln, um die kommenden Herausforderungen zu meistern. Das Fatale: Deutschland ist bei diesem Thema europäisches Schlusslicht. In vielen anderen Ländern spielt das Thema eine deutlich wichtigere Rolle.

Digitalisierung treibt Nachfrage nach IT-Fachkräften in Unternehmen voranweiter...

(31.01.17) Nie war das Stellenangebot für qualifiziertes Personal so hoch wie im Jahr 2016. Die Nachfrage nach Fach- und Führungskräften in Deutschland wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent. Bei Arbeitgebern besonders gefragt waren IT-Spezialisten und technische Berufe.

Buzzword-Ranking: Die zehn häufigsten Schlagwörter in Jobprofilenweiter...

(25.01.17) Will man in Erinnerung bleiben, sollte man sich von der Masse abheben. In Nutzerprofilen in Karrierenetzwerken liest man allerdings häufig dasselbe. Linked In hat eine Top Ten der beliebtesten Job-Schlagwörter aus seinen Profilen extrahiert.

Job und Mobilität: Keiner ist so beweglich wie IT-Spezialistenweiter...

(25.01.17) Junge IT-Spezialisten sind beruflich außerordentlich beweglich. Das ist das Ergebnis der aktuellen Arbeitsmarktstudie 'Get started' des Karriereportals get in IT für die 1.000 IT-Nachwuchskräfte befragt wurden.

HR-Report: Digitalisierung ändert HR-Strategienweiter...

(18.01.17) Die Digitalisierung sorgt dafür, dass sich die HR-Prioritäten in Unternehmen verschieben. So hat sich die Rangfolge der wichtigsten HR-Handlungsfelder im Vergleich zum Vorjahr deutlich verändert: Im neuen HR-Report 2017 vom Personaldienstleisters Hays steht die Flexibilisierung der Arbeitsstrukturen auf dem ersten Platz. Auf die Frage, welche Themen am wichtigsten sind, nannten 37 Prozent die Flexibilisierung (Vorjahr: 27 Prozent).