Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen
Sind Ihre Arbeitsverträge rechtssicher? Wo stecken Fallstricke? Der Leitfaden für Unternehmer und Angestellte enthält ausführlich erklärte Musterverträge zum Herunterladen. weiterlesen
iBusiness Karriere
Beträge 21 bis 30 von 1977
Beiträge nach Datum

Stabilo-ECommerce-Chef im Interview: "... jetzt zu Ihrer Karriere, Herr Unger"weiter...

(24.03.15) Andreas Unger Andreas Unger in Expertenprofilen nachschlagen , Head of E-Commerce beim Stiftehersteller Stabilo , hat uns fünf ganz persönliche Fragen zum Thema Karriere beantwortet - und sich selbst an seinem Arbeitslatz fotografiert.

Fehlendes Know-how, Personalmangel, zu wenig Investitionen: Deutsche Unternehmen im Digitalisierungsdilemmaweiter...

(20.03.15) Am Wirtschaftstandort Deutschland könnten Milliardeninvestitionen in die Digitalisierung vorbeigehen - weil schlicht das nötige Wissen fehlt und die Unternehmen für diesen Bereich nicht genügend Mittel übrig haben.

Arbeitsmarktstudie 2015: Rekrutierung von IT-Profis bleibt herausforderndweiter...

(19.03.15) Die Konkurrenz um Fachkräfte im IT-Bereich wird immer größer. 79 Prozent der deutschen Chief Information Officer (CIOs) und Chief Technology Officer (CTOs) sind in Sorge, 2015 ihre talentiertesten Mitarbeiter an die Konkurrenz zu verlieren. Im Vergleich zum Vorjahr ist diese Zahl sehr stark gestiegen: 2014 befürchteten nur knapp zwei Drittel (65 Prozent) der IT-Verantwortlichen - und damit 14 Prozent weniger als heute - den Weggang ihrer IT-Profis. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Arbeitsmarktstudie im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half Technology .

Digitalisierung in Deutschland kein Vorstandsthemaweiter...

(18.03.15) Digitale Geschäftsprozesse sind in deutschen Großunternehmen ein Thema für die unteren Chargen. Denn in keinem deutschen DAX- oder MDAX-Unternehmen findet sich ein Vorstandsmitglied, das ausschließlich für die Bereiche Informationstechnologie oder Sicherheit verantwortlich ist, so eine Untersuchung von Comma Management Consulting

Umfrage: Frauenquote - Sinn oder Unsinn?weiter...

(13.03.15) Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie mit bei der iBusiness-Umfrage zur Frauenquote.

Freelancer für IT und Programmierung am gefragtestenweiter...

(13.03.15) ITler und Programmierer sind die Freelancer, die weltweit am häufigsten gebucht werden. Das geht aus dem Online Work Reports 2014 des Freelancer-Portals Elance-oDesk hervor, der dafür die Buchungen auf der eigenen Plattform im Jahr 2014 ausgewertet hat.

Fortbildung und E-Learning sorgen für Karrieresprungweiter...

(13.03.15) Welchen Anteil haben Weiterbildungen an einer erfolgreichen Karriere? Was bringt das Lernen neben dem Beruf? Das hat die neueste Forsa-Umfrage im Auftrag des ILS Institut für Lernsysteme untersucht - mit guten Nachrichten für lernwillige Arbeitnehmer.

IT-Teamhunting: Unternehmen werben ganze Mitarbeiter-Teams abweiter...

(09.03.15) IT-Unternehmen sprechen bei der Suche nach Mitarbeitern verstärkt ganze Teams in anderen Unternehmen an, um sie zu einem Wechsel zu bewegen. Jedes sechste Unternehmen (17 Prozent) gibt an, das Teamhunting zur Personalgewinnung zu diskutieren, konkret zu planen oder zu nutzen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Unternehmensbefragung von Bitkom Research im Auftrag der Personalagentur Profcon .

Checkliste: Ausländische Mitarbeiter ins Unternehmen holenweiter...

(06.03.15) Der Markt für Internet-kompetente Fachkräfte ist leergefegt, wie der iBusiness Stellenmarkt belegt. Geschäftsführer, die nach Null Entspannung im interaktiven Arbeitsmarkt Programmierer, Projektmanager und ECommerce-Experten im Ausland anwerben, sind vor ein Bündel an Aufgaben gestellt. Auch Shopbetreiber, die internationalisieren, müssen ausländische Fach- und Führungskräfte, Impatriates, im Unternehmen integrieren. Unsere Checkliste hilft, die Risiken zu erkennen.

Umfrage: Reputation des CEOs bald wichtiger als die des Unternehmensweiter...

(06.03.15) Weltweit sind 81 Prozent der Führungskräfte davon überzeugt, dass Ruf und Sichtbarkeit der Geschäftsführung auf die Reputation des Unternehmens einzahlen. Dies zeigt die internationale Studie "The CEO Reputation Premium: Gaining Advantage in the Engagement Era" von Weber Shandwick in Zusammenarbeit mit KRC Research . Dazu gehört auch Social Media.