Wie SportScheck überraschende Usability-Hürden identifizierte und die richtigen Schlüsse für entscheidende Optimierungen zog.
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
Wo deutsche Shopbetreiber 2018 investieren - und welcher Investitionsmix Erfolg verspricht - nur ein Vortrag der Virtuellen Konferenz "Software, Services und Tools für Onlineshops 2018".
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
iBusiness Mobile
Beträge 1 bis 10 von 2118
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Unternehmen

Uber versucht vergeblich Datenleck mit Geld zu stopfenweiter...

(22.11.17) In der Regel haben Tech-Firmen viel Ahnung von Technik und versuchen Probleme daher eher ingenieursgetrieben zu lösen. Bei Uber hingegen versucht man Probleme mit Geld zu lösen. Diesen Eindruck erweckt das Unternehmen zumindest mit seinem Vorgehen im Falle eines Hackerangriffs, der jetzt publik wurde. Bereits im Jahr 2016 wurde Uber Opfer eines Datendiebstahls, bei dem unter anderem Namen, Mail-Adressen und Telefonnummern von rund 57 Millionen Uber-Nutzern und -Fahrern kopiert wurden. Statt seine Anwender zu schützen, setzte das Unternehmen auf die Vogel-Strauß-Taktik und zahlte den Angreifern 100.000 US-Dollar. Im Gegenzug sollten diese versprechen, alle erbeuteten Daten zu löschen und Stillschweigen über den Angriff zu bewahren. Allein: Der Plan ging nicht auf.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Agentur-Wirtschaftsklima Herbst 2017: Optimismusdelleweiter...

(11.10.17) Die Herbsterhebung zum Wirtschaftsklima zeigt: Die Stimmung hat sich insgesamt abgekühlt. Zudem sind die Geschäftsführer der deutschen Internetagenturen in Bezug auf die eigene Geschäftsentwicklung weniger optimistisch als die deutschen Unternehmer in ihrer Gesamtheit. Für Überraschung sorgt ein Nischenmarktsegment der digitalen Wirtschaft.

Google plant neue Smart Devicesweiter...

(02.10.17) Nachdem Amazon eine Reihe smarter Alexa-Geräte vorgestellt hat, darunter eine Art Radio-Wecker mit kleinem Display, will nun Google nachziehen. Einem Bericht des US-Blogs Techcrunch zufolge arbeitet Google ebenfalls an einem Gerät, das mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet sein soll. Das Device mit dem Codenamen "Manhattan" soll sich zur Steuerung von Smart-Home-Geräten nutzen lassen und für Google-Dienste wie Photos, Youtube und Videotelefonie geeignet sein. Dem Bericht zufolge plante Google, zunächst ein Gerät mit größerem Display auf den Markt zu bringen. Nach Amazons Produktvorstellung sei nun aber dem kleineren Device höhere Priorität eingeräumt worden.

Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie mit bei der Umfrage zum interaktiven Wirtschaftsklimaweiter...

(22.09.17) Sie als Experte sind gefragt: Füllen Sie bitte einfach den Online-Fragebogen (Ausfülldauer 3 min) aus. Zweimal jährlich befragt die iBusiness-Redaktion die Interaktiv- und Digitalprofis in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Einschätzung zum Interaktiv-Wirtschaftsklima.

Google übernimmt HTC-Smartphone-Abteilungweiter...

(22.09.17) Anfang September waren es nur unbestätigte Berichte, nun ist es offiziell: Google kauft die Smartphone-Sparte von HTC für 1,1 Milliarden Dollar. Der Softwareriese übernimmt das Entwicklerteam und eine Reihe von Patenten.

Google plant den Bau einer Hightech-Stadtweiter...

(21.09.17) Wie die Financial Times berichtet, plant der Google -Mutterkonzern Alphabet in den USA eine komplette Stadt aus dem Boden zu stampfen.

Google plant offenbar Übernahme der HTC-Smartphone-Abteilungweiter...

(11.09.17) Gerüchten zufolge schielt Google auf die Smartphone-Sparte von HTC , berichtet das taiwanesiche Wirtschaftsmagazin Commercial Times : Nichts genaues weiß man noch nicht, doch besäße das Ganze eine gewisse Sinnfälligkeit: Google produziert mit dem Pixel einen iPhone- und Galaxy-Konkurrenten, hat aber laut Branchenberichten immer wieder Unzufriedenheit mit einzelnen Features (unter anderem dem Design) geäußert. Die Akquise eines Smartphone-Herstellers würde die nötige Kompetenz ins Haus holen.

Mobile Recruiting: Fast jeder zweite Bewerber geht verlorenweiter...

(21.08.17) Auf immer mehr Arbeitsmärkten werden geeignete Fachkräfte zum knappen Gut. Eine Studie von Meinestadt.de zeigt vor diesem Hintergrund große Diskrepanzen zwischen den Erwartungen der Bewerber an das mobile Recruiting und den Optionen, die Unternehmen aktuell bieten.

Publishing und Paid Content: Google arbeitet an Abo-Tool für Verlegerweiter...

(21.08.17) Suchmaschinen-Gigant Google arbeitet laut Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg an einer Abo-Funktion für Publisher. Damit sollen Onlineartikel nicht nur bezahlpflichtig angeboten werden können, das Tool soll Targeting- und Paymentfunktionen bieten und offenbar in Googles Accelerated Mobile Pages (AMP) integriert werden - ein Mobile-Content-Format, das Artikel besonders schnell abrufbar macht. ( Facebook besitzt mit Instant Articles ein ähnliches Format, das ebenfalls demnächst um eine Abofunktion erweitert werden soll).

Social-SEO: Facebook führt Ranking-Faktor Ladezeit einweiter...

(04.08.17) Was bei Google schon lange Ranking-Faktor ist, wird nun auch im Facebook-Algorithmus die Sichtbarkeit beeinflussen: Facebook rechnet nun die Ladezeit von verlinkten Seiten mit ein. Das gibt das Unternehmen in seinem Firmen-Newsroom bekannt. Dabei soll auch die aktuelle Netzwerkverbindung des Nutzers berücksichtigt werden, um zu berechnen, wie schnell eine Seite geladen werden kann - je kürzer die zu erwartende Ladezeit, desto höher die Gewichtung einer Seite im Feed.