Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Das werden die fünf IT-Trends 2012

24.11.11 Das Jahr 2012 wird nach einer Untersuchung stark geprägt sein von einem Wandel hin zu mobilen Spezialanwendungen. Insgesamt sind fünf Trends 2012 vorherrschend:

Laut dem Trend-Report von Consol zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen halten mobile Lösungen sukzessiven Einzug in immer mehr und auch kritische Unternehmensbereiche. Auch wird sich die berufliche und private Nutzung mobiler Geräte zunehmend vermischen. Auch Social-Media stellt sowohl Hersteller als auch Nutzer vor ganz neue Herausforderungen. Zu beobachten sei auch, dass Unternehmen insgesamt - auch außerhalb der Software-Entwicklung - zunehmend agiler werden wollen. Produkte müssen schneller auf den Markt gebracht, IT-Projekte in kürzerer Zeit umgesetzt werden. Um dies zu erreichen, adaptieren sie neue Arbeitsweisen und Konzepte aus der Softwareentwicklung. Ein Beispiel hierfür ist die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen wie Softwareentwicklung und IT-Betrieb nach agilen Methoden wie Scrum und Kanban.

1. Mobile Geräte halten auch in geschäftskritischen Bereichen Einzug

Mobile Endgeräte, Tablet PCs wie das iPad von Apple oder der Nexus von Samsung, sind nicht nur eine modische Erscheinung. Nach Meinung der Experten von Consol haben sich Smartphones und Tablets vom reinen Gadget zum seriösen Arbeitsmittel gemausert. Im Bereich des "Mobile Enterprise Computing" nimmt die Bedeutung von mobilen Applikationen als verlängerter Arm von Unternehmensanwendungen daher immer weiter zu. Beispiele für solche Applikationen sind Benutzerschnittstellen zu ERP (Enterprise Resource Planning)-, CRM (Customer Relationship Management)- und BPM (Business Process Management)-Systemen.

Die Marktforscher von Gartner prognostizieren, dass unterschiedliche Geräteklassen und Technologien parallel am Markt bestehen werden und raten IT-Leitern daher zu einem Diversity-Programm, um die Vielfalt zu verwalten. Insgesamt hat der Einzug der mobilen Geräte Auswirkungen auf das Risikomanagement und das Management einer großen Anzahl solcher mobilen Geräte: Firmen sind gerade im Einsatzbereich mobiler Geräte dazu angehalten, ihre Sicherheitsrichtlinien auszuweiten und die Geräte und darauf installierte Applikationen durch professionelle Asset-Management-Lösungen zu verwalten.

2. Spezialisierte Anwendungen ergänzen die Enterprise-Infrastruktur

Mobile Geräte und Tablet PCs nehmen nicht nur Einzug in die Geschäftswelt, sie verändern auch die Art und Weise, wie zukünftig gearbeitet und kommuniziert wird. Die Anzahl der Anwendungen, die auf einem mobilen Device zur Verfügung stehen, steigt - seien es für den mobilen Einsatz optimierte Web-Anwendungen oder speziell für iOS oder Android entwickelte Programme. Mit dieser Entwicklung findet ein Wandel statt: Klassische Enterprise-Applikationen werden immer häufiger über mobile Geräte bedienbar sein. Spezialisierte Anwendungen für Telefonie, Chat, Routing, Nachrichtendienste oder einfach nur der Wetterbericht setzen sich gegenüber Komplettlösungen mit integrierten Funktionalitäten durch. Meist als Software-as-a-Service (SaaS) verfügbar konzentrieren sich die Spezialanwendungen auf einen bestimmten engen Einsatzbereich, lassen sich aber durch Schnittstellen zu anderen Lösungen leicht erweitern oder in die eigene Infrastruktur integrieren.

3. Web-Anwendungen mit HTML5

War HTML5 in 2011 zwar in aller Munde, hing seine Verbreitung doch stark von der Einführung des Internet Explorer 9 (IE9) ab. Für 2012 prognostizieren die Consol-Experten nun den Durchbruch des "lebenden Standards HTML": Immer mehr Browser werden HTML5-Features realisieren, der Standard wird in 2012 erstmals signifikant in Webapplikationen genutzt werden. Andere Rich-Client-Plattformen wie Flex oder Silverlight werden an Einfluss und Verbreitung verlieren. Adobe hat sich gerade gegen die Weiterentwicklung von Flash auf mobilen Endgeräten entschieden. Insgesamt wird HTML5 die Benutzerfreundlichkeit von Web-Anwendungen deutlich erhöhen und neue Einsatzmöglichkeiten bieten.

4. Agile Modelle finden Einzug in neue Bereiche

Während Consol 2011 das Prinzip der agilen Softwareentwicklung nach Scrum zum Trend erklärt hat, geht der IT-Experte 2012 noch einen Schritt weiter: Der aus Scrum bekannte agile Projektmanagement-Ansatz wird zukünftig auch in andere Bereiche übertragen werden. Dazu gehört beispielsweise die grundlegende Zusammenarbeit zwischen der Entwicklung (Dev) und dem Betrieb (Ops). Bei dieser unter dem Stichwort "Continuous Delivery" beschriebenen Vorgehensweise werden die Entwicklung und der Betrieb von Softwarelösungen künftig frühzeitig zusammenarbeiten mit dem Ziel, gemeinsam schneller zum Ergebnis zu kommen und zu jedem Zeitpunkt eine lauffähige Software parat zu haben.

5. Cloud Computing kommt "Out-of-the-box"

Cloud Computing ist seit Jahren ein viel beschworener Trend. Nach der Euphorie der letzten zwei Jahre scheint das Thema heute jedoch realistischer gesehen zu werden. Dazu beigetragen haben u.a. Ereignisse wie der Ausfall der Amazon Cloud. Nichtsdestotrotz bleibt Cloud Computing ein heißes Thema. Allerdings sehen die Experten von Consol den tatsächlichen Einzug der Cloud-Technologien in unternehmenskritische Bereiche vor allem als Private Cloud: Hier werden fertige Cloud-Lösungen "Out-of-the-box" in den Fokus treten.

(Autor: Joachim Graf)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.11.11:
Premium-Inhalt Recrutainment: Wie Games und Simulationen die Mitarbeitergewinnung unterstützen (24.11.11)
Premium-Inhalt Spiele filtern (24.11.11)
Das werden die fünf IT-Trends 2012 (24.11.11)
Webinar: Social Media für B2B-Unternehmen mit Martin Meyer-Gossner und Joachim Graf (24.11.11)
UDG-Führungswechsel: Die ganze Wahrheit (24.11.11)
Social Media ist sogar in der Schweiz angekommen (24.11.11)
Das elektronische Buch löst das gedruckte Buch ab (24.11.11)
Mobile Social-Media-Nutzung wächst stark an (24.11.11)
Unitedcommerce erweitert sein Angebot im Online-Lebensmittelhandel (24.11.11)
Google bringt Social-Media-Analyse-Paket für Plus (24.11.11)
Ein Tipp von Steve: Google schaltet reihenweise Dienste ab (24.11.11)
Unternehmen verzweifeln an ERP (24.11.11)
Community-Nutzer wollen Privatsphäre selbst bestimmen (24.11.11)
Datendiebstahl ist bei vielen Unternehmen an der Tagesordnung (24.11.11)
ECommerce-Studiengang startet in Wedel (24.11.11)
Webanalyse im CMS: Firstspirit bekommt ETracker-Modul (24.11.11)
Kein Lummaland bei Scholz & Friends mehr: Ende von Lumma als Director Social Media (24.11.11)
F.A.Z. plant Ausbau der Online- und Mobile-Vermarktungsaktivitäten (24.11.11)
Kizoo investiert in Cloud App-Aggregator Hojoki (24.11.11)
Call for Papers: Experten für E-Learning und Multimedia zur Kongressteilnahme aufgerufen (24.11.11)
Scholz & Volkmer gewinnt digitales Gold beim World Luxury Award (24.11.11)
Eurobest Award: Schokoriegelhersteller Kandia Dulce ist Werber des Jahres 2011 (24.11.11)
New Media Award 2012 startet in ein neue Wettbewerbsrunde (24.11.11)
Award: Wer wird SOS Affiliate des Jahres? (24.11.11)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?