Wie man hier Fallstricke vermeidet und Agentur wie Kunden zur High-Performance bringt, zeigt das iBusiness-Webinar
Wie Sie Ihr CRM-System intelligent machen und in ihm die wirklich relevanten Daten bereitstellen
Zur Webinar-Anmeldung

Contra Falschmeldungen: Niederländer entwickelt Fake-News-Generator

27.02.17 Um die Menschen für Falschmeldungen im Netz und auf Social Media zu sensibilisieren, hat der niederländische Gründer der Nachrichtenplattform Drog zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Ruurd Oosterwoud Ruurd Oosterwoud in Expertenprofilen nachschlagen , einen Fake-News-Generator entwickelt.

 (Bild: http://www.filmschoolrejects.com)
Bild: http://www.filmschoolrejects.com
Der Fake-News-Generator ist eine Website, auf der jeder Nutzer eigene Propaganda-Meldungen erstellen und auf Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser teilen kann. "Wer sieht, wie leicht das geht, entwickelt mehr Misstrauen gegenüber echten Propaganda-Meldungen", erläutert Oosterwoud, der eine Weile beim niederländischen Außenministerium gearbeitet hat, in einem Interview mit der Zeit zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Ein Prototyp des Simulationsspiels soll im März online sein und sich thematisch zunächst mit der Wahl in den Niederlanden am 15. März befassen. "Wir hoffen, dass alle, die den Fake-News-Generator ausprobieren, dabei etwas lernen."

Beim Erstellen soll sich der Nutzer in jedem Schritt Gedanken darüber machen, was er mit der Information beim Leser auslöst - oder wie er ihn in die Irre führen möchte. Inhaltliche Bausteine helfen dem Schreiber beim Konzipieren der Fake-Nachricht. Am Ende teilt er sie mit seinen Freunden auf Facebook. Oosterwoud: "Jeder, der eine solche Meldung auf Facebook anklickt, gelangt auf unseren Fake-News-Generator, er begreift sofort, dass es ein Spiel ist, und kann selbst aktiv werden."

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Ruurd Oosterwoud
Firmen und Sites: facebook.de wijzijndrog.nl zeit.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 27.02.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?