Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Ranking 2015: Das sind die größten Onlineshops Deutschland

15.09.15 Amazon, Otto und Zalando bleiben die größten deutschen Onlineshops. Das ist das Ergebnis der Rankings, dass jetzt auf dem iBusiness-Shopposter 2015 erschienen ist.

Am schnellsten wachsen in den Topten Zalando zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (plus 24,3 Prozent) und IT-Händler Cyberport zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (plus 16 Prozent), der sich vom sechsten auf den fünften Platz vorschob. Auch der deutsche Apple-Store zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser wuchs überdurchschnittlich (plus 14,36 Prozent), weswegen er einen Platz gutmachen konnte und nun erstmals in den Topten vertreten ist.

Ebenfalls zweistellig wuchsen Amazon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (plus 13,6 Prozent), Notebooksbilliger zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (plus 12,9 Prozent) und Otto.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (plus 10 Prozent). Wachstums-Schlusslicht in den Topten ist Alternate zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit einem hauchdünnen Plus gegenüber dem Vorjahr (0,18 Prozent).

Anteil am starken Umsatzanstieg haben vielmehr zahlreiche Unternehmen, die im Ranking der Top 100 ECommerce-Händler in Deutschland in den Vorjahren noch nicht aufgetaucht sind und nun von den hinteren Plätzen weiter nach vorne drängen. So sind unter den Top 100 erstmals auch Vertreter der Branchen Haushaltswaren, Haustechnik, Erotik und Blumen sowie verstärkt Online-Apotheken und sorgen somit für eine erhöhte Branchenvielfalt.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Die zehn umsatzstärksten deutschen Onlineshops
(chart: Quelle: EHI Retail Institute, statista, bevh; Grafik: HighText Verlag)


Der deutsche ECommerce-Markt kann in 2014 einen deutlichen Umsatzzuwachs verbuchen. Damit hat der Onlinehandel in Deutschland die kurze Phase der Stagnation überwunden. Der Gesamtumsatz der Top-100-Onlineshops beläuft sich für den Erhebungszeitraum 2014 auf 21,6 Milliarden Euro. Damit erwirtschaften die führenden 100 Onlineshops rund die Hälfte des gesamten deutschen ECommerce-Umsatz. Insgesamt sind in Deutschland 601.000 Onlineshops aktiv. Verglichen mit den Onlineumsätzen im Jahr 2013 (19,6 Milliarden Euro) bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von gut 10 Prozent. Dies ergab die Studie ECommerce-Markt Deutschland 2015 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser von iBusiness-Partner EHI.

Wie weit der Konzentrationsprozess im deutschen Onlinehandel bereits fortgeschritten ist, zeigt der Anteil der Topten-Shops: Die führenden zehn ECommerce-Anbieter sind für mehr als die Hälfte (57,7 Prozent) des Top-100-Umsatzes verantwortlich, allein der Marktführer Amazon.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sammelt dabei 30,5 Prozent ein.

E-Commerce in den Alpenländern

In puncto Umsatzsteigerung zeichnet sich bei unseren Nachbarn in Österreich und der Schweiz ein ähnlicher Trend wie im deutschen ECommerce-Markt ab. In Österreich stiegen die Onlineumsätze im Vergleich zum Vorjahr sogar um 14,3 Prozent. In der Schweiz liegt der Umsatzanstieg bei den 100 führenden Onlineshops mit 9,9 Prozent nur geringfügig unter dem Wachstum in Deutschland und Österreich.

 (Bild: HighText Verlag)
Bild: HighText Verlag
Das iBusiness Ranking-Poster: Shoppingportale und Onlineshops Deutschland 2015 im neuen DIN-A0-Format listet die größten 100 deutschen Onlineshops und zusätzlich die größten Shops in den Branchensegmenten Spielwaren/Baby, Heimwerker/DIY und Pharma/Medikamente. Es ist für 10 Euro im iBusiness-Shop erhältlich.

Alle Poster sind auch als DACH-Kombi verfügbar: Der komplette Überblick über die ECommerce-Landschaft in der DACH-Region mit den drei Rankingposter der größten Onlineshops Deutschlands (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH). Im Großformat (zweimal 84x60 cm; einmal 120x84cm) erhalten Sie den kompletten Überblick der jeweils hundert größten Onlineshops im deutschsprachigen Europa und können auf einen Blick die Märkte vergleichen. Das Posterpaket ist für 30 Euro inklusive im iBusiness-Onlineshop erhältlich. iBusiness-Premium-Mitglieder erhalten 25 Prozent Rabatt.

Die Studie von EHI zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Statista zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser beruhen auf Selbstauskünften der Unternehmen oder einer Ergebnis-Modellierung bzw. Hochrechnung auf Basis einer Regressionsanalyse. Schwerpunkt der Untersuchung waren B2C-Onlineshops für physische Güter. Betreibt ein Unternehmen mehrere Onlineshops, so wurde jeder Shop separat betrachtet. Berechnet wird der Nettoumsatz im jeweiligen Onlineshop im Jahr 2014 in Deutschland,bereinigt von Retouren, exkl. Umsatzsteuer und nur aus der reinen Geschäftstätigkeit des Onlineshops (ohne sonstige betriebliche Erträge des Unternehmens).

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Christoph Salzig Von: Christoph Salzig Expertenprofil , pr://ip - Primus Inter Pares Relation Browser Zu: Ranking 2015: Das sind die größten Onlineshops Deutschland 28.12.15
Mit vergleichsweise wenig Aufwand lässt sich herausfinden, dass in der Liste einige Namen fehlen, so u.a. redcoon (Media/Saturn-Gruppe). VOr der VEröffentlichung des nächsten Posters wäre daher m.E. etwas mehr Sorgfalt angebrahct. Auch wenn EHI und Statista hier als Quellen dienen. Allein die Selbstauskünfte sind mitunter zweifelhaft....
Joachim Graf Von: Joachim Graf Expertenprofil , HighText Verlag Relation Browser Zu: Ranking 2015: Das sind die größten Onlineshops Deutschland 11.01.16
Redcoon steht mit einem Umsatz von 197,3 Mio. Euro auf Platz 17 des Rankings. Durch das breite Sortiment führten wir den Shop allerdings als Generalist, weshalb redcoon.de nicht im Einzelranking des Segments "Computer, Unterhaltungselektronik, Handys, Zubehör" auftaucht.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 15.09.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?