Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

B2B-Nutzung in der IT: Facebook rückläufig - Xing wird wichtiger

22.05.15 Immer weniger Softwareanbieter und IT-Dienstleister nutzen Facebook für ihre Business-to-Business-Kommunikation. Dies zeigt eine Umfrage von Softguide zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , einem Onlineportal für B2B-Software unter 5.400 IT-Experten.

 (Bild: LoboStudioHamburg  /  Thomas Ulrich / Pixabay.com)
Bild: LoboStudioHamburg / Thomas Ulrich / Pixabay.com
35 Prozent der Anbieter gaben an, Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser im beruflichen Umfeld zu nutzen. Im Vorjahr waren es noch 45 Prozent. Schon 2013 hatte Software einen Rückgang bei der beruflichen Nutzung von Facebook festgestellt. Die mit großem Abstand meistgenutze Social-Media-Plattform für die Mitarbeiter von Software- und Systemhäusern ist auch im sechsten Jahr der Umfrage in Folge die Networking-Plattform Xing zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Bei der Befragung gaben in diesem Jahr 70 Prozent (Vorjahr: 68 Prozent) der Teilnehmer an, Mitglied bei Xing zu sein, um es für berufliche Kontakte zu nutzen.

Im Vergleich zu den Vorjahren war diesmal nicht Facebook das zweitwichtigste Portal, sondern LinkedIn zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , das bei der letztjährigen Anbieterbefragung mit 23 Prozent an 6. Stelle genannt wurde. Mittlerweile wird es von 38 Prozent der Anbieter genutzt und liegt somit auf dem 2. Platz. Gestiegen ist ebenfalls die geschäftliche Nutzung von Twitter zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (+ 16 Prozentpunkte), Google+ zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (+ 10 Prozentpunkte), eigenen Blogs (+3 Prozentpunkte), Youtube zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (+2 Prozentpunkte) und weiteren Social-Media-Plattformen (+1 Prozentpunkt). Ebenfalls gewachsen ist die durchschnittliche Anzahl der geschäftlich genutzten Social-Media-Plattformen: von 2,3 auf 2,7 Kanäle pro Anbieter.

Zurückgegangen ist dagegen der quantifizierbare Nutzen in Form von Neu-Kundenkontakten oder Aufträgen durch die Social-Media-Aktivitäten der Anbieter. Nur noch 31 Prozent der Anbieter geben an, dass sie mit ihren Social-Media-Aktivitäten einen quantifizierbaren Nutzen realisieren (2014: 38 Prozent). Vielleicht ist dies der Grund, weshalb die Anzahl der Softwareanbieter und IT-Dienstleister, die keine Social-Media-Kanäle nutzen, von 13 Prozent auf 20 Prozent gestiegen ist.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.05.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?