Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Adblock Plus spendet an Verleger. Minus zehn Prozent, versteht sich.

04.05.16 Der bei Nutzern umstrittene und von Verlegern schlichtweg gehasste Adblocker Adblock Plus zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat offenbar sein Herz für Inhalte-Anbieter und simultan einen neuen Revenue-Stream entdeckt, berichtet Business Insider zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Adblock Plus erlaube Nutzern freiwillige, monatliche Spenden über den Payment-Dienst Flatter zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Die sollen paritätisch unter den besuchten Seiten aufgeteilt werden und diese dann für die durch Adblocking entgangenen Werbeeinnahmen entschädigen. Knackpunkt bei dem selbstlosen Akt des Adblockers: Zehn Prozent der Spenden sollen Adblock Plus und Flattr selbst einbehalten.

Damit hat Adblock Plus einen zweiten Revenue-Stream neben dem Whitelisting gefunden: Es gilt als ein offenes Branchengeheimnis, dass Konzerne Millionenbeträge an den Adblocker zahlen, damit der ihre Werbung als akzeptable Ads auf eine Whitelist setzt und doch anzeigt (iBusiness berichtete).

(Autor: Sebastian Halm)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.05.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?