Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Customer Journey Analyse: So kauft Deutschland via Tablet ein

10.07.15 Tablet-Kunden sind im Online-Handel eine feste Größe: Inzwischen machen sie zwischen vier und 17 Prozent der Verkäufe aus, hat eine Untersuchung von Intelli-Ad ergeben. Allerdings ticken sie auch anders: Der durchschnittliche Kaufprozess am Tablet dauert mit 140 Stunden 15 Stunden länger als am PC. Und: Am liebsten wird sonntags eingekauft.

 (Bild: Tatiana Nino/Stocksnap.io)
Bild: Tatiana Nino/Stocksnap.io
Tablet-Computer sind in Deutschland das Endgerät schlechthin für gemütliches Couch-Shopping. So ist der Sonntag hinsichtlich Absatz und Conversion Rate der beliebteste Tag für den Online-Einkauf via iPad & Co. User, die ein Tablet zum Online-Shoppen nutzen, benötigen jedoch deutlich länger als Käufer, die via Desktop-Rechner oder Smartphone im Netz surfen. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen einzelnen Branchen und Produkten. Das zeigt eine aktuelle Customer Journey-Analyse des Münchner Technologieunternehmens Intelli-Ad Media zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , für die zwischen Januar und April 2015 über eine Million Onlinekäufe in insgesamt zehn Branchen und Produktbereichen untersucht wurden.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Tablet-Shopping: Unter der Woche schmökern, sonntags kaufen

Die Verkaufszahlen über das Tablet sind an Werktagen relativ konstant - von Montag bis Samstag liegen sie bei jeweils 12 bis 14 Prozent des Gesamtabsatzes. Sonntag dagegen finden die meisten Tablet-Einkäufe der Woche statt (21 Prozent). Und auch die schnellsten Kaufentscheidungen: Knapp zwei Drittel aller User (64 Prozent) geben ihre Bestellung noch am selben Tag auf. Ebenfalls auffällig: Am Sonntag knabbert das Tablet signifikant Marktanteile von PC und Smartphone ab.

Kaufgeschwindigkeit: Online-Bummeln mit dem Tablet

Beim Online-Shoppen via Tablet lassen sich die Deutschen aber auch mehr Zeit. Es dauert im Schnitt rund 140 Stunden und 3,8 Visits bis ein Onlinekauf auf iPad & Co. abgeschlossen ist. Das sind 15 Stunden mehr als am PC. Auch die Conversionrate am Desktop-Rechner liegt insgesamt um 30 Prozent höher. "Das Tablet wird als Tool für Recherche und Inspiration genutzt, also eher zum Online-Schaufensterbummel. Viele der Kaufprozesse werden dann am PC abgeschlossen", wertet Mischa Rürup Mischa Rürup in Expertenprofilen nachschlagen , Geschäftsführer und COO von Intelli-Ad die Analyseergebnisse.

Branchenvergleich: Große Unterschiede bei Traffic und Conversions

Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Branchen und Produkten: So finden beispielsweise bei Luxusmode und im Segment Inneneinrichtungen 17 bzw. 14 Prozent der Verkäufe auf Tablets statt, während bei Elektronik- und Fotoartikeln nur vier Prozent der Conversions via Tablet erzielt werden. Im Gesamtdurchschnitt entfallen bei den untersuchten Onlineshops zehn Prozent des Traffics und neuen Prozent der Conversions auf das Tablet.

Die durchschnittliche Conversionrate via Tablet liegt branchenübergreifend bei 3,7 Prozent - weniger als am PC (5,2 Prozent) und mehr als via Smartphone (2,0 Prozent). Online-Apotheken haben mit knapp 13 Prozent die höchste Conversion Rate im Branchenvergleich, gefolgt von der Markenkosmetik (6 Prozent). Wer ein Rezept hat, weiß, was er kaufen will. Auch bei Beautyprodukten kennen die (meist) Userinnen ihre Lieblingsmarken. Die niedrigsten Conversionrates verzeichnen im Branchenvergleich Elektronikartikel (1,1 Prozent) und Luxusmode (1,3 Prozent).

Kaufgeschwindigkeit

333 Stunden dauert es, bis sich Luxusmode via Tablet verkauft. Das ist mehr als doppelt so viel wie der Branchenschnitt (140 Stunden). Besonders schnell (93 Stunden) geht es, wenn Printprodukte wie Fotos oder Poster online geordert werden. Noch zügiger fällt die Entscheidung mit 85 Stunden nur für Elektronikartikel. Innerhalb des Kaufprozesses sind dabei zwischen 1,9 Visits (Online-Apotheke) und 10,5 Visits (Luxusmode) notwendig, bevor eine Bestellung aufgegeben wird. Im Branchendurchschnitt führen 3,8 Klicks zum Abschluss eines Onlinekaufs.

(Autor: Dominik Grollmann)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Mischa Rürup
Firmen und Sites: intelliad.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 10.07.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?