7 Plätze, an denen Sie Produktdaten finden, an denen Sie bislang noch nicht gesucht haben. Und wie Sie scheinbar unbrauchbare Daten in nutzbare Produktdaten umwandeln Hier zum kostenlosen Webinar anmelden
Was Agenturen verlangen dürfen: Die Honorar-Erhebung zu den 87 verschiedenen Dienstleistungen der Interaktiv-Branche auf 172 Seiten. Hier bestellen

Studie: Fehlende Sicherheitssysteme können Unternehmen Millionen kosten

22.02.13 Angesichts neuer Sicherheitsbedrohungen erwarten global agierende Unternehmen, dass sie in den nächsten 24 Monaten 35 Millionen US-Dollar aufgrund von mangelhafter Schlüssel- und Zertifikatsverwaltung verlieren können. Die Verluste könnten sich bis auf 398 Millionen US-Dollar steigern. Dies geht aus dem Annual Cost of Failed Trust Report: Threats & Attacks 2013 vom Ponemon Institute und Venafi zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser hervor.

Die folgenden Ergebnisse basieren auf aktuellen Untersuchungen, die das Ponemon Institute bei Global-2000-Unternehmen in Australien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den USA durchführte.

  • Jedes Unternehmen läuft Gefahr, durch Angriffe auf das Vertrauenssystem innerhalb von 24 Monaten durchschnittlich 35 Millionen Dollar zu verlieren - dies kann sich auf bis zu 400 Millionen Dollar steigern.

  • Leicht zu verhindernde Exploits, die auf schwache Kryptografie abzielen, seien am wahrscheinlichsten und am teuersten - sie kosten durchschnittlich 125 Millionen US-Dollar pro Vorfall und Unternehmen.

  • Angriffe auf vertrauenswürdige Zertifizierungsstellen ziehen Man-in-the-Middle- und Phishing-Angriffe auf Unternehmen nach sich, die Durchschnittskosten von 73 Millionen Dollar pro Vorfall und Unternehmen verursachen.

  • Alle befragten Unternehmen haben bereits mindestens einen Angriff aufgrund von Fehlern beim Schlüssel- und Zertifikatsmanagement erlebt.

Neben den finanziellen Folgen eines mangelhaften Vertrauensmanagements zeigt die Untersuchung, vor welchen Herausforderungen Unternehmen stehen, wenn sie die Kontrolle über ihre Schlüssel und Zertifikate wiedergewinnen wollen:

  • Unternehmen schätzen im Durchschnitt, dass sie 17.807 Schlüssel und Zertifikate haben.

  • 51 Prozent der befragten Unternehmen wissen nicht genau, wie viele Schlüssel und Zertifikate sie haben.

  • Die Befragten halten schwer zu entdeckende Angriffe auf Secure-Shell- (SSH) Schlüssel, die für Clouddienste von Amazon und Microsoft wichtig sind, für die alarmierendste Bedrohung, die aus mangelnder Vertrauenskontrolle erwächst.

  • 59 Prozent der Unternehmen sind der Ansicht, dass ihnen ein geeignetes Schlüssel- und Zertifikatsmanagement helfen kann, die Kontrolle über das Vertrauenssystem wiederzugewinnen und die bestehenden Risiken auszuräumen.

(Autor: Verena Gründel)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.02.13:
Premium-Inhalt Barcelona 2013: Sieben Trends und die Suche nach dem dritten Player (22.02.13)
Premium-Inhalt Andocken an die Onlinewelt (22.02.13)
Sex, Stalking und Social Media: Das Mobbing-Ranking des deutschen Internets (22.02.13)
B2B-E-Commerce sorgt für ein Umsatzvolumen von 870 Milliarden Euro (22.02.13)
Rechtsgutachten: Leistungsschutzrecht ist verfassungswidrig (22.02.13)
Reduzierte Mehrwertsteuer für EBooks: EU klagt gegen Luxemburg und Frankreich (22.02.13)
Studie: Mehr als jedes zweite Kind arbeitet mit einem Computer (22.02.13)
Studie: Fehlende Sicherheitssysteme können Unternehmen Millionen kosten (22.02.13)
Frauen Mitte zwanzig nutzen am häufigsten Social TV (22.02.13)
Umfrage: Online-Branche bietet gute Startmöglichkeiten für Berufseinsteiger (22.02.13)
Karriere-Studie: Jeder Vierte will 2013 seinen Traumjob finden (22.02.13)
Kurios: Mehr als Vervierfachung der FDP-Follower in zwei Wochen (22.02.13)
Jedes dritte Unternehmen setzt Cloud Computing ein (22.02.13)
Digital- und Medienbranche sind bei Studenten besonders beliebt (22.02.13)
Fischerappelt Relations: Mit mehr Social-Media zur digitalen Agentur (22.02.13)
BBDO Germany bekommt einen neuen Kommunikationschef (22.02.13)
E-Commerce: Shoptimax holt sich Technikexpertise an Bord (22.02.13)
Award: Der Digita honoriert die besten digitalen Bildungsmedien 2013 (22.02.13)
Award: Onlinelösungen dominieren die Reta-Preisträger (22.02.13)
Deutscher Webvideopreis startet in eine neue Wettbewerbsrunde (22.02.13)
Premium-Inhalt Ausschreibung: Agenturleistungen, Onlinemarketing- und -werbung (22.02.13)
Premium-Inhalt Ausschreibung: Onlinedienste (22.02.13)
Premium-Inhalt Ausschreibung: Internet-Migration (22.02.13)
Premium-Inhalt Ausschreibung: IT-Migrationsdienste (22.02.13)
Premium-Inhalt Ausschreibung: Medizinisches Informationssystem (22.02.13)
Sieben Fragen an Dr. Volker Hatz, Haystagg GmbH (22.02.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?