Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars

Sieben Erfolgs-Strategien der Online-Partnersuche

02.07.13 Wie können Singles ihre Partnersuche im Internet am besten zum Erfolg bringen? Eine Checkliste listet die Erfolgsfaktoren auf der Basis von Mitgliederbefragungen in Single-Börsen.

Dr. Guido F. Gebauer Guido F. Gebauer in Expertenprofilen nachschlagen , Psychologe der Partnervermittlung Gleichklang zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser nennt die aus seiner Sicht sieben wichtigsten Erfolgsstrategien:

1. Ehrlich währt am Längsten

Singles sollten bei der Partnersuche im Internet der Versuchung widerstehen, ihre Profile zu schönen. Denn falsche Angaben beim Online-Dating führen spätestens beim ersten Treffen zum Aus. Kurzzeitige Abstriche von der Wahrheit sind dann vertretbar, wenn eine Veränderung bereits fest geplant ist. So mag sich jemand, der noch raucht, als Nicht-Raucher bezeichnen, wenn der Rauchstopp bereits fest eingeplant und zum Zeitpunkt des ersten Treffens umgesetzt sein wird.

2. Kein falscher Stolz, sondern Kontakt aufnehmen

Mitglieder von Online-Partnerbörsen, die abwarten, bis sie gefunden werden, haben bei weitem geringere Vermittlungschancen als Mitglieder, die von sich aus den Kontakt aufnehmen. Statt dessen sollte man andere Mitglieder ohne Zeitverzögerung anschreiben. Wer dies nicht tut, muss damit rechnen, umsonst zu warten.

3. Sofort antworten

Nichts ist frustrierender als wenn keine Antwort auf eine Nachricht erfolgt oder man längere Zeit auf Antworten warten muss. Gerade in der Anfangsphase führen Antwortverzögerungen oft zum schnellen Interesseverlust. Empfehlenswert ist es, es sich zur Gewohnheit zu machen, auf Nachrichten möglichst immer sofort zu antworten.

4. Entfernungen in Kauf nehmen

Es ist ein großer Irrtum, dass Singles in der Nähe voneinander leben müssen, um sich als Partner finden zu können. Lernt man sich kennen und lieben, lassen sich Distanzen überbrücken. Wer im Internet bei der Partnersuche auch räumliche Entfernungen in Kauf nimmt, findet eher den Menschen, den er sucht.

5. Rasch ins reale Leben

Je länger ein Kontakt über eine Partnerbörse nur über das Internet stattfindet, desto größer ist die Gefahr, dass er einschlafen wird. Geduld ist hier meistens falsch am Platz. Sinnvoll ist, möglichst bald zu Telefonaten überzugehen und das erste Treffen nicht lange aufzuschieben.

6. Sich eine zweite Chance geben

Ist das erste Treffen nett, aber es funkt nicht, kann dennoch eine Beziehung entstehen. Verliebtheit kann sich auch erst infolge einer Reihe von Begegnungen entwickeln. Voraussetzung ist lediglich das Vorhandensein gegenseitiger Sympathie. Also nicht gleich aufgeben!

7. Nur in der Anfangsphase mehrgleisig fahren

In der Anfangsphase des Kennenlernens kommunizieren die meisten Nutzer und Nutzerinnen von Partnerbörsen mit mehreren Personen. Sobald aber Aussichten auf das Entstehen einer Beziehung sichtbar werden, sollte nicht mehr mehrgleisig gefahren werden. Denn wer mehrgleisig fährt, entwickelt schnell eine Konsumhaltung und will immer jemand noch Besseren kennenlernen. Ergebnis ist oft, dass niemand gefunden wird.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Guido F. Gebauer
Firmen und Sites: gleichklang.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.07.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?