Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Im Sumpf: Wie deutsche Marken Raubkopierer-Sites finanzieren
Bild: Brian Norcross
Bild: Brian Norcross unter Creative Commons Lizenz by

Im Sumpf: Wie deutsche Marken Raubkopierer-Sites finanzieren

Die Zerschlagung von Kino.to zieht Kreise. Nach den Nutzern des unter Raubkopierer-Anklage stehenden Streaming-Portals geraten die werbetreibenden Unternehmen ins Fadenkreuz der Behörden. Obwohl die deutsche Online-Werbewirtschaft von sich weist, Raubkopierer durch Werbung zu finanzieren: Sie tut es.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

explido GmbH & Co. KG

explido»iProspect ist eine Agentur für internationales Performance Marketing. Die Experten entwickeln seit mehr als zehn Jahren erfolgreich internationale Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Kunden wie adidas, CosmosDirekt und Henkel. Die Agentur beschäftigt rund 300 Mitarbeiter an den drei Standorten in Augsburg, Hamburg und Wiesbaden. Mit dem Zusammenschluss von explido und iProsp...

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Wolf-Dieter Roth, Redaktionsbüro Relation Browser Zu: Im Sumpf: Wie deutsche Marken Raubkopierer-Sites finanzieren 16.06.11
"Künftig sollen Unternehmen gegen Konkurrenten vorgehen können, die auf Raubkopiererseiten Werbung schalten. Hebel soll dabei das Wettbewerbsrecht sein."

Ja Klasse, noch mehr Abmahnungen...

Klasse Methode, um die Konkurrenz zu schädigen: Erst deren Banner auf raubkopie.de plazieren, dann plattmahnen.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.06.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?