Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Studie: In-App-Werbung soll sich bis 2018 verdreifachen

02.04.15 Die Umsätze mit In-App-Advertising sollen sich bis 2018 mehr als verdreifachen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der auf Mobile-Marketing spezialisierte Consulting-Plattform App Annie zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und mit dem Marktforschungsunternehmen IDC zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

 (Bild: GMX.de)
Bild: GMX.de
Der Untersuchung zufolge wuchs der deutsche App-Markt von 2013 auf 2014 um 80 Prozent. Darin enthalten sind Umsätze durch In-App-Werbung, kostenpflichtige Downloads sowie durch In-App-Käufe. Für den Zeitraum von 2014 bis 2018 soll der gesamte App-Umsatz um ganze 310 Prozent steigen. Die Verteilung der Umsatzquellen unterscheidet sich hierbei von Land zu Land sehr stark: Im Jahr 2014 wurden in Deutschland 68 Prozent des Umsatzes durch kostenpflichtige Apps oder In-App-Käufe erwirtschaftet, 32 Prozent durch In-App-Werbung.

Weltweit optimistische Wachstumsprognosen für In-App-Werbung

Auch in allen zehn von App Annie beobachteten Märkten ist der App-Umsatz von 2013 bis 2014 um insgesamt 70 Prozent gewachsen: Zum einen ist dies auf bezahlte Downloads und In-App-Käufe zurückzuführen, zum anderen florierte auch die In-App-Werbung kräftig. Bei der klassischen Online-Werbung auf dem PC oder auf mobilen Endgeräten (beispielsweise durch "Mobile Search Advertising") ist das Wachstum deutlich geringer. Auch für die von App Annie beobachteten Märkte sind die Prognosen vielversprechend: Für den Umsatz mit kostenpflichten Apps und In-App-Käufen wird 2014 bis 2018 eine Zunahme um 90 Prozent prognostiziert, bei der In-App-Werbung sogar um 320 Prozent.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Mobile Werbeformate werden sich bis 2018 nahezu verdreichfachen, In-App-Advertising soll dabei der größte Umsatzbringer werden.
(chart: appannie.com)

(Autor: Dominik Grollmann)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.04.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?